Dienstag 5. März 2024

WIRTZ – DNA

Meistgelesene Artikel

- Anzeige - spot_img

WIRTZ ist zurück und schreibt mit starken Worten und in knalligen Tönen ein neues Kapitel seiner eigenen Erfolgsgeschichte. „DNA“ ist das sechste Studioalbum von WIRTZ und erscheint am 2. Februar 2024!

Die Geschichte von WIRTZ ist eine, die in der modernen Musikwelt eigentlich gar nicht vorgesehen ist. Denn der Weg von WIRTZ führt seit dem ersten Tag konsequent an den Majorstrukturen der Industrie vorbei. Als Daniel Wirtz 2006 mit WIRTZ startet, ist ihm absolut klar, dass er die eigene Musik nicht mehr aus den eigenen Händen geben sollte. Mit seiner damaligen, englischsprachigen Band Sub7even hatte er bereits all das hinter sich: Bravo, LA Video, Radiohit, Majorlabel, Meinungen und die Erwartung, sich zu verbiegen… Was bei WIRTZ entsteht, ist zu persönlich, als dass man es durch den Filter von Plattenfirmen und Radiostationen jagen könnte. Stattdessen erzählt man die eigene Geschichte mit eigenen Worten. Es gibt keine Kampagnen, dafür jedoch das Vertrauen, dass sich Menschen zusammenfinden, die die Songs lieben sowie Teil der Geschichte sein wollen und zugleich diese Botschaft weitertragen.

WIRTZ
DNA

Label: Wirtzmusik/ Tonpool
VÖ: 02.02.2024
Genre: Rock
Bei Amazon kaufen
Bei iTunes kaufen

„Bei mir sind früher viele Sachen schiefgelaufen. Wie oft stand bei uns ein A&R-Manager im Studio und meinte, die Snare wäre zu laut. Oder er hörte den Hit noch nicht. Wir sollten so lange an unserer Musik herumschleifen, bis sie im Einheitsbrei untergeht“, erinnert sich Wirtz mit Grauen an die Zeit beim Majorlabel. „Ich habe mich von den Plattenfirmen nie verstanden bzw. gewollt gefühlt, sondern eher als ein Produkt in einer Maschinerie. Das hatte ich mir anders vorgestellt, weshalb die Entscheidung nahe lag, ein eigenes Label zu gründen. Davon kann man existieren und man muss sich nicht verbiegen. Diese Freiheit genieße ich extrem.“

Einmal Rockstar und zurück. Nein, danke, einmal war schon zu viel. Statt weichgespültem Posterboy-Kalkül setzt man im Hause WIRTZ auf harte Gitarren und viel, viel Arbeit. Das auf diesem Wege hart verdiente Geld fließt direkt in die nächste Produktion. Zugleich ist jede Idee handverlesen und jeder Ton sowie jedes Wort schwitzt und blutet WIRTZ. Dieses Vorgehen hat sich in den 16 Jahren, seit WIRTZ sich mit einer Handvoll Songs auf MySpace vorgestellt hat, nie geändert.

Der neue Weg ist der Bessere, denn man geht ihn gemeinsam. Das erste Album „11 Zeugen“ schaffte es 2007 lediglich mit Ach und Krach in die Charts, wohingegen alle nachfolgenden Alben direkt in die höchsten Regionen der Top 10 schossen. Die Idee schien nachhaltig und der erste Gig stieg trotz zweistelliger Zuschauerzahl und ohne Album im Rücken. Hauptsache das Gefühl und die Richtung stimmen und so lassen die Fans WIRTZ von Zeit zu Zeit wachsen, denn sie fungieren nicht einfach als Zuschauer, sie sind ein Teil der Geschichte. Das war damals so und daran wird sich nichts ändern, nie!

2015 begeistert WIRTZ im Erfolgsformat „Sing meinen Song“ das Land, sodass zeitweise alle bis dahin veröffentlichten Studioalben gleichzeitig in den Top10 stehen. Die Sendung verändert zwar nichts am Arbeitsethos und dem unverbrüchlichen Glauben an die Macht der natürlich gewachsenen Fanbase, aber sie beschleunigt Dinge: Rund 40.000 Menschen strömen auf die Konzerte der „Auf die Plätze, fertig, los“-Tour, die Rundreise durch Deutschland ist komplett ausverkauft. Mit „One Night Song“ bekommt Wirtz eine eigene Musikshow auf VOX, in der er im „Wirtzhaus“ unterschiedliche Überraschungsgäste zum gemeinsamen Musikmachen einlädt.

WIRTZ hält die Schlagzahl, unter anderem als Support von Udo Lindenberg auf dessen bis dato größter Stadion-Tournee oder auch mit seiner Co-Headliner-Position bei Rock am Ring. WIRTZ ist endgültig im Rock- und Popbetrieb des Landes angekommen, auch wenn das gar nicht der Plan war. Wer aber Musik macht, möchte gehört werden – gerade, wenn er etwas zu sagen hat.

2017 erscheint mit „Die fünfte Dimension“ zum zehnjährigen Bandbestehen das bislang letzte Vollstromalbum von WIRTZ, mit dem kletterte der Frankfurter direkt auf Platz 3 und somit so hoch in die Charts, wie mit keiner Platte zuvor. Als die Pandemie der Kultur im März 2020 den Stecker zieht, steht WIRTZ nur wenige Tage vor dem Start einer komplett ausverkauften Unplugged-Tour. Verschieben, Absagen oder doch nicht? Es ist ein Schock, der die komplette, in schweren und guten Tagen gestärkte Struktur durchschüttelt. Ohne weitere Mithilfe nimmt Daniel im Flur seines Hauses Lockdown-Akustik-Versionen auf und teilt sie mit seinen Fans in dieser tristen Zeit. Alles erzeugt mit einer Loop-Station. Live – fast 3 Jahre Stillstand.

Aber abseits des täglichen Wahnsinns entsteht neue Musik. Sein Freund Pascal Kravetz, der bei Lindenberg, Maffay und Helene Fischer spielt ist auch im Lockdown und holt JB Meijers dazu. Der Niederländer ist Gitarrist bei Peter Maffay und hat eine internationale Sicht auf Rock. Er produziert mit Daniel Wirtz neues Material im Home Office. Zusammen entstehen viele Song, die 2023 in den Hamburger Boogie Park Studios von Denny Meissner und Alex Henke zum Album „DNA“ finalisiert werden. „DNA“ erzählt viel über drei Jahre „gestohlene Lebenszeit“, wie Wirtz sagt. Was er meint, ist nicht erklärungsbedürftig. „Drei Jahre saß ich auf der Reservebank, was ich mir nicht ausgesucht habe. Bis dahin war alles – eigentlich alles auf Spur. Wir hatten eine fantastische „Fünfte Dimension“-Zeit, danach eine fette ausverkaufte „Unplugged 2“-Tour, die 4 Tage vor Anpfiff abgepfiffen wurde – und ab da war dann einfach alles nur noch Chaos und irre.“ Was die Zeit mit WIRTZ gemacht hat, ist deutlich zu hören: „Auf der Platte habe ich diese Zeit für mich verarbeitet. Es lag mir eine Menge auf der Seele, das man laut rausschreien musste.“

Es war eine Weile leise rund um WIRTZ, doch die Ruhe war nur ein kurzes Luftholen. Der Rückschlag umso heftiger. Im September 2023 erschien vorab die erste gleichnamige Single „DNA“ und die Fans sind alle auf einen Schlag wach. Im November folgte der zweite Track „Schweigen mit Dir“. Im Februar 2024 geht es dann endlich wieder auf große Tour durch 14 deutsche Städte und natürlich mit einem neuen Vollstromalbum im Gepäck. Die Tickets der Tour hat Daniel Wirtz innerhalb von 4 Wochen nahezu ausverkauft. Das Gleiche gilt für die im eigenen Shop angebotene Fanbox – ohne den Inhalt zu nennen. WIRTZ ist einer dieser Künstler, dem seine Fans vertrauen und damit einer von wenigen Unikaten, die zeigen, dass ehrliches und konsequentes DIY sich am Ende auszahlt!

Eine Tour wurde für 2024 bereits angekündigt:

Kingstar presents:
WIRTZ – DNA TOUR LIVE 2024

01.02.2024 Stuttgart, Im Wizemann Halle EVENTIM Ticketshop
02.02.2024 Saarbrücken, Garage EVENTIM Ticketshop
03.02.2024 Köln, Viktoria Carlswerk EVENTIM Ticketshop
08.02.2024 Bremen, Aladin EVENTIM Ticketshop
09.02.2024 Münster, Skaters Palace EVENTIM Ticketshop
10.02.2024 Hannover, Capitol EVENTIM Ticketshop
11.02.2024 Hamburg, Grosse Freiheit 36 EVENTIM Ticketshop
15.02.2024 Frankfurt, Batschkapp EVENTIM Ticketshop
16.02.2024 Erfurt, Club Central EVENTIM Ticketshop
17.02.2024 Leipzig, Felsenkeller EVENTIM Ticketshop
18.02.2024 München, Backstage Werk EVENTIM Ticketshop
21.02.2024 Berlin, Huxleys Neue Welt EVENTIM Ticketshop
22.02.2024 Nürnberg, Hirsch EVENTIM Ticketshop
23.02.2024 Dortmund, FZW Halle EVENTIM Ticketshop

WIRTZ Online:
Instagram
Facebook
Spotify
Apple Music
Website

- Anzeige - spot_img

Neuste Artikel