Mittwoch 22. Mai 2024

Große Schauspielnamen, bekannt aus Theater und Film, bei den Nibelungen-Festspiele 2024. Regisseur Roger Vontobel kommt mit einem brillanten Ensemble nach Worms 

Meistgelesene Artikel

- Anzeige -spot_img

Viele bekannte Namen, neues Stück: „Der Diplomat“ heißt die diesjährige Uraufführung der Nibelungen-Festspiele Worms von Feridun Zaimoğlu und Günter Senkel. Bereits 2018 lieferte das Autorenduo die Stückvorlage für die von Medien und Publikum hochgelobte Inszenierung „Siegfrieds Erben“. Auch in diesem Jahr dreht sich die Erzählung um die Zeit nach Siegfrieds Tod und rückt eine bekannte Sagenfigur des Mittelalters in den Fokus: Dietrich von Bern. Die Rolle wird von Franz Pätzold gespielt, der bereits 2022 in Worms in „hildensaga. ein königinnendrama“ als Gunther zu sehen war. Weitere prominente Theater- und Filmschauspielende ergänzen das Ensemble. Mit dabei sind unter anderem Jasna Fritzi Bauer, Thomas Loibl, Felix Rech, Yohanna Schwertfeger, Lou Strenger, Marcel Heuperman, Christoph Franken, Aniol Kirberg und Anton Dreger. „Der Diplomat“ wird vom 12. bis 28. Juli unter der Regie von Roger Vontobel auf der Freilichtbühne vor dem Wormser Kaiserdom uraufgeführt. 

Über das Ensemble sagen der Intendant Nico Hofmann und der Künstlerische Leiter Thomas Laue: „Wir sind sehr stolz darauf, dass einmal mehr unglaublich starke Schauspielerinnen und Schauspieler zu den Festspielen nach Worms kommen, die sowohl an den großen deutschsprachigen Theatern als auch prominent in Film und Fernsehen spielen. Und wir freuen uns sehr, dass darunter auch Gesichter sind, die als Publikumslieblinge bereits in den vergangenen Jahren schon einmal dabei waren. Alle zusammen werden gemeinsam mit Roger Vontobel ein kraftvolles, leidenschaftliches und sehr unterhaltsames Ensemble bilden, das große Lust auf das macht, was da kommt.“

Oberbürgermeister und Vorsitzender des Gesellschafter-ausschusses Adolf Kessel: „Die Nibelungen-Festspiele spielen anhand der Nibelungengeschichte immer wieder auch gegenwärtige gesellschaftliche Fragen durch. Dazu gehört das Verständnis von politischen und kulturellen Aspekten, aber auch die Verständigung einer Gesellschaft über sich selbst und über das Zusammenleben. Insofern bin ich gespannt, wie die diesjährige Uraufführung die Geschichte der Nibelungen ins Heute fortschreibt.“

„Die Nibelungen-Festspiele zählen zu den renommiertesten Open-Air-Theaterfestivals Deutschlands und sind ein strahlendes Highlight der Rheinland-Pfälzischen Kulturlandschaft“, betont Kulturstaatssekretär Prof. Dr. Jürgen Hardeck. „Das diesjährige Stück ‚DER DIPLOMAT‘ stellt die brennendaktuelle Frage nach der Vermeidbarkeit von kriegerischen Auseinandersetzungen. Ich bin gespannt, welche Utopien und Denkanstöße das Stück in dieser von Krisen, Umbrüchen und Unsicherheiten geschüttelten Zeit für uns bereithält. Und was ist das wieder für ein Ensemble! Wenn man die Schauspielerinnen und Schauspieler nicht schon live auf den besten deutschsprachigen Bühnen erlebt hat, kennt man sie zumindest aus dem Fernsehen. Das wird wieder ein Fest großartiger Schauspielkunst!“

Geschäftsführer Sascha Kaiser, der zusammen mit der Künstlerischen und Technischen Betriebsdirektorin Petra Simon die Festspiele leitet: „Die Nibelungen-Festspiele haben eine unvergleichliche kulturelle Kraft – sowohl in ihrer inhaltlichen Ausrichtung und künstlerischen Qualität als auch in der überregionalen Erreichbarkeit des Publikums. Wir danken unseren langjährigen und zuverlässigen Partnerinnen und Partnern, die eine solch bundesweite Kulturveranstaltung nicht nur finanziell erst möglich machen, sondern auch durch gemeinsame Projekte außerhalb von Worms die Bekanntheit der Festspiele steigern.“

Regisseur Roger Vontobel: „Es war ein langer, aber erfolgreicher Weg, dieses großartige Ensemble auf die Beine zu stellen – wir sind alle super glücklich über das Ergebnis. Und ich freue mich schon sehr mit den Schauspielern und Schauspielerinnen auf so hohem Niveau zu arbeiten.“

Das Ensemble

DieHauptrolle – der Diplomat Dietrich von Bern –wird von Franz Pätzold dargestellt.Er war von 2011 bis 2019 am Residenztheater München beschäftigt und wechselte 2019 ans Burgtheater in Wien. Seit 2023 arbeitet er freiberuflich und lebt in München. Bereits 2022 arbeitete er mit Roger Vontobel bei den Nibelungen-Festspielen zusammen. 

Jasna Fritzi Bauer spielt die Kriemhild. Vielen ist sie durch ihre Rolle der Kommissarin Liv Moormann im Bremen Tatort bekannt. Von 2012 bis 2015 war sie fest im Ensemble des Wiener Burgtheaters und spielte u. a. in Inszenierungen von Frank Castorf und Jan Bosse. Von der Kinoleinwand kennt man sie u. a. aus „About a Girl“, für den sie mit dem Bayerischen Filmpreis als „Beste Nachwuchsschauspielerin“ 2015 ausgezeichnet wurde oder aus „Abgeschnitten“, in dem sie neben Moritz Bleibtreu zu sehen war. Ab dem 30. Mai wird sie in der Amazon Serie „Viktor Bringts“ zu sehen sein. 

Alsbedeutender Stratege der Nibelungensage ist Hagen von Tronje bekannt. Seine Rolle übernimmt Thomas Loibl, der in Theaterinszenierungen der Salzburger Festspiele oder des Residenztheater Münchens mitwirkte sowie bei Fernseh- und Kinoproduktionen wie „Toni Erdmann“ oder „Eingeschlossene Gesellschaft“ zu sehen war. 

Felix Rech wird dieses Jahr als Sibich auf die Bühne gehen. Er ist in Worms ebenfalls ein bekanntes Gesicht und spielte bereits bei den Inszenierungen 2018 und 2022 mit. Seit 2019 ist er Ensemblemitglied am Wiener Burgtheater. Er spielte die Jahre zuvor am Berliner Ensemble, Bayrischen Staatsschauspiel und in einigen Fernsehproduktionen.

Yohanna Schwertfeger ist in der Rolle der Brunhild zu sehen. Sie ist eine bekannte Theaterschauspielerin, mit Engagements unter anderem am Burgtheater Wien, dem Düsseldorfer Schauspielhaus und dem Thalia Theater Hamburg. In den letzten Jahren spielte sie auch immer wieder kleine Rollen im Fernsehen.

Die geisterhafte Figur der Drud wird von Lou Strenger gespielt. Ihre Karriere begann am Schauspiel Köln, sie gastierte an vielen deutschen Schauspielhäusern und steht zunehmend in Hauptrollen für TV und Kinoproduktionen vor der Kamera. Zu sehen ist sie in der Netflixserie „Höllgrund“ oder im Spielfilm „Seid einfach wie ihr seid“, für deren Rolle sie letztes Jahr beim Max Ophüls Preis als beste Nachwuchsschauspielerin nominiert war.

Christoph Franken verkörpert Hildebrand. Bekannt ist er aus seiner langjährigen Ensemblezugehörigkeit beim Deutschen Theater Berlin, wo er bereits mit Roger Vontobel zusammenarbeitete und dem Residenztheater in München. Seit 2023 ist er als freischaffender Schauspieler tätig und in Produktionen wie dem Tatort und Nord bei Nordwest zu sehen.

Die Figur des Burgunderkönigs Gunther wird von Marcel Heuperman verkörpert. Er ist seit 2019 am Burgtheater in Wien und war zuvor nach seinem Schauspielstudium in Salzburg von 2015 bis 2019 als Ensemblemitglied am Residenztheater München zu sehen. 

Anton Dreger übernimmtin der Inszenierung die Rolle des Gernot. Nach seinem Schauspielstudium in Leipzig gehört er zum Schauspielstudio neues Theaters Halle und ist immer wieder in Fernsehproduktionen wie dem „Tatort“ zu sehen. In der von WarnerBros produzierten Serie „Zwei Seiten des Abgrunds“ war er letztes Jahr in der männlichen Hauptrolle zu sehen. 

Aniol Kirberg wird die Rolle des Giselher spielen. Aniol ist ein vielseitiger Künstler*in. Neben Schauspiel macht Aniol auch mit Leidenschaft Musik. 2020 begann Aniol zusätzlich in Hamburg Regie zu studieren und war 2021 in „Das Boot“ zu sehen. 

Zum Stück

Das Stück „Der Diplomat“, aus der Feder des Autorenduos Feridun Zaimoğlu und Günter Senkel, rückt die mittelalterliche Sagenfigur Dietrich von Bern in den Fokus der diesjährigen Nibelungenerzählung. Als Friedensbote wird er von Etzel zu den Burgundern gesendet, um für ihn um die Hand Kriemhilds anzuhalten. Gleichzeitig bringt seine Reise den Auftrag, Krieg und Eskalation zu verhindern, die eigentlich unvermeidbar erscheinen und dennoch von keinem gewollt sind. Dietrich gerät in die Zwickmühle zwischen seiner persönlichen Geschichte und dem drohenden Krieg zwischen den Parteien. 

Tickets Nibelungen-Festspiele Worms 2024

Tickets können über die Hotline 01805 – 33 71 71 (0,14 Euro/Minute aus dem dt. Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 Euro/Minute) oder über die Internetseite www.nibelungenfestspiele.de bestellt werden. Ebenso bieten alle bekannten TicketRegional-Vorverkaufsstellen die Karten an.

Dank an die Partner

Die Nibelungen-Festspiele wären nicht realisierbar ohne das Engagement der Masterpartner: Der EWR Aktiengesellschaft, sat Gruppe, Sparkassenverband Rheinland-Pfalz, Rheinhessen Sparkasse, LBS Landesbausparkasse Südwest, SV Sparkassen Versicherung, Kultursommer Rheinland-Pfalz der Stiftung Rheinland-Pfalz für Kultur und dem ZDF. 

Als Premiumpartner engagieren sich beim Theaterfestival: Die Volksbank Alzey-Worms eG, LOTTO Rheinland-Pfalz GmbH, TST GmbH, die Kampagne „Rheinland-Pfalz. Gold“ des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz, Gaul Catering GmbH & Co.KG und Fachingen Heil- und Mineralbrunnen GmbH.

Zuletzt gilt der Dank natürlich auch den Hauptpartnern: Wormser Zeitung, Röhm GmbH, Löhr Automobile Worms und Erzeugergemeinschaft Winzersekt GmbH. 

Foto © by Boris Korpak/bokopictures

- Anzeige -spot_img

Neuste Artikel