Dienstag 18. Juni 2024

Laura Mailan – Rausch

Meistgelesene Artikel

- Anzeige -spot_img

Laura Mailan ist ausgebildete Sängerin, Gitarristin, Körperkünstlerin und eine  waschechte Berlinerin. Sie steht für Freiheit, Freundschaft und radikale Ehrlichkeit. Ihre Musik ist schön ungeschönt und erzählt ehrliche Geschichten über die unwahrscheinliche Erfahrung, Mensch zu sein. Dabei steht sie vor allem für  Liebe, Verantwortung und Mitgefühl. Zwischen rohen Emotionen und relativierten Existenzkrisen entstehen nachfühlbare Klangwelten, ein Refugium  für Freigeister und Außenseiter. Mit rebellischer Sanftheit offenbart Laura  Mailan ihre Gefühlswelt: Schmerz. Ektase. Angst. Mut. Zwischen all dem  reserviert sie stets einen Platz für einen Funken Selbstironie. 

Mit ihrer Musik will sie Menschen dazu bringen, wieder mehr miteinander zu leben, anstatt aneinander vorbei zu leben. Die Songs bewegen sich fließend über  Genrekonventionen hinweg irgendwo zwischen Deutsch-Pop, Indie und Punk und skizzieren dabei Alltagsmomente, Lebensentwürfe und Gefühlszustände in  nahbaren musikalischen Anekdoten. Laura ist frech, laut und reflektiert doch manchmal auch sensibel und verletzbar. Sie ist eine typische Künstlerin: ruhelos, rastlos und getrieben. Auf der Suche nach einem Zuhause und dem irgendwo Ankommen. Sie schreibt Songs, die sich selbstbewusst entgrenzen und dann zu ganz eigenen Welten werden. Es geht um den Umgang mit Emotionen, Lebenskrisen und gesellschaftlichen  Erwartungshaltungen, um Vergänglichkeit, Gedankenschleifen und das  Aufbrechen von Machtstrukturen. Ihre Musik ist lebensbejahend und ruft dazu auf angstfrei zu lieben und Schmerzen und Verluste als Teil des Menschseins zu  begreifen. Raus aus der Vermeidungshaltung und rein ins Leben! 

Listen on Apple Music

Neben der Musik tätowiert Laura Mailan unter dem Künstlernamen  Schattenstich schwarzmassive Motive unter eigene und fremde Haut und  erforscht Körperlichkeit als Ausdrucksform mit Nadeln und Tinte. Sie selbst hat  so einiges an Farbe unter der Haut und begreift ihren Körper, wie ihre Musik als  Work in Progress, der immer wird und niemals ist.  

Aufgewachsen ist Laura Mailan zwischen Farbtöpfen und Notenblättern in  einem Haushalt, in dem das Künstlerdasein als Selbstverständlichkeit gelebt  wurde. Mit einer klassischen Sängerin als Mutter und einem Maler als Vater  spielte sich ihr Leben seit frühester Kindheit in Proberäumen, Ateliers und 

Konzerthallen ab. In ihrer Jugend begann sie Gitarre zu spielen, als junge  Erwachsene formte sie ihr Stimmbild im Rahmen einer professionellen  Gesangsausbildung. Seither bespielt sie die Berliner Clubszene mit  verschiedenen Live Acts und einer Energie, die lebenshungrig macht. Ihre  mitreißende Bühnenpräsenz verschafft ihr schnell ein laut singendes Publikum. 

Im Dezember kommt ihre neue EP Rausch, die als Pandemiezeitprodukt Themen  des Wandels und Umbruchs aufgreift. Im Sommer 2024 steht der Release ihres  Debüt-EP an, welches sie endgültig als Recording Artist in der Berliner Szene etabliert wird.  

Laura Mailan
Rausch

Label: Laura Mailan
VÖ: 06.06.2024
Genre: Pop
Bei iTunes kaufen

Listen on Apple Music

EP-Releasetext  

In meiner neuen EP Rausch geht es um einstürzende Welten, innere Umbrüche  und die Frage danach, wie man weitermacht, wenn auf einmal alles anders ist.  Die Scheibe ist in der Pandemiezeit entstanden, also in einem Moment, in dem  wir alle lernen mussten Leere und Angst zuzulassen. In fünf Songs erzähle ich  von mir und der Welt, der Angst vor dem Leben und dem Zauber des Alltags. Von  kapitalistischen Zwängen, Gedankenversklavung und bürokratischen  Unsinnserfahrungen. Rausch folgt den Amplituden des Lebens auf Höhen und  Tiefen und sucht auch im Schrecklichen das Schöne. 

Die EP beginnt sanft und introspektiv mit drei Balladen, in denen ich mich auf  unterschiedlichsten Ebenen mit dem Ende einer Lebensphase auseinandersetze.  Mit dem Bluestrack Indigo zelebriere ich die Leichtigkeit im Leben und schwelge  in acidverklärten Erinnerungen an unbeschwerte Tage in der Sonne. Der letzte  Track ist eine punkige Antwort auf die unsinnigen Praktiken der Berliner  Behörden und ein System, in dem ich mich regelmäßig fühle als würde ich  eigentlich auf einen ganz anderen Planeten gehören. 

Rausch 

Wer mit dem Fluss des Lebens fließen will, lernt, Veränderung zu akzeptieren und  Loslassen. In Rausch geht es um Wachstumsschmerzen, um Abschiede und  Neuanfänge. Weiterentwicklung ist fast immer von Trennungsschmerz  begleitet. Ich will lernen, ihn auszuhalten, auch wenn es wehtut.  

Perlen 

Was ist wirklich wichtig im Leben? Perlen gibt Einblick in eine Lebensrealität  voller Zukunftsängste und falscher Versprechen. Unser eigener Geist hat uns  manchmal so fest in der Hand, dass wir uns nicht mehr trauen zu leben. Wenn  wir uns von unseren Ängsten leiten lassen, verschließen wir uns vor den vielen  Chancen und Möglichkeiten, die uns eine unangenehme Herausforderung bietet.  

Silbertabletten 

In Silbertabletten geht es um die Macht des Unterbewusstseins. Gedanken  schleifen Gedanken schleifen Figuren aus Sand – zerfallen im Wind… Können  niemals landen. 

Wir sind Knecht unserer eigenen Gedanken. Unser Geist nimmt uns vollkommen  ein und wir verlieren uns in selbst erschaffenen Konstrukten und Idealen. Alles  ist taub.  

Indigo 

Indigo ist ein Song über die Magie des Lebens in tiefer Verbundenheit zur Natur. Es geht um das Freiheitsgefühl auf Reisen, acidverklärte Tagträumereien und  diese besonderen Momente, in denen man sich mit dem Leben und der Welt  verbunden fühlt.  

Alien 

Girlpunk statt Postamt. Alien ist eine Punkansage an die Berliner Behörden, eine  freche und aufmüpfige Antwort auf die vielen unsinnigen Forderungen  bürokratischer Instanzen. Wir sind Außerirdische in einem durchorganisierten  Verwaltungsapparat.

- Anzeige -spot_img

Neuste Artikel