Dienstag 6. Dezember 2022

Frei.Wild rocken die Festhalle Frankfurt

Meistgelesene Artikel

- Anzeige - spot_img

Im Rahmen ihrer Tour zum aktuellen Album „Rivalen und Rebellen“ besuchten Frei.Wild die Festhalle Frankfurt. Als Unterstützung begleiteten sie Artefuckt und Goitzsche Front beim Termin in Frankfurt.

Schon von Beginn an bei Artefuckt war die Stimmung schon ausgesprochen gut was den Opener natürlich sehr gefreut hat, bei Goitzscher Front stieg die Stimmung nochmal an was eine gute Vorbereitung für den Headliner Frei.Wild war. Die Bedingungen für einen besonderen Abend standen.

Für Frei.Wild war es nun die erste große Hallentour wo sie nur noch die größten Hallen der Nation besuchten. Die Festhalle Frankfurt war schon geraume Zeit vor der Show ausverkauft. Dieses merkte man auch an der Wärmeentwicklung in der Halle, es glich einer Sauna. Dieses brachte der Stimmung aber keinen Abbruch, jeder einzelne Song der Südtiroler wurde bis in die letzte Reihe ausgiebig gefeiert. 2 Stunden Programm sollten es werden welches von einer beeindruckenden Lichtshow begleitet wurde. Sich für solch eine aufwendige Produktion zu entscheiden war genau der richtige Weg um dem Publikum einen besonderen Abend zu bescheren. Die Fans bedankten sich mit lautstarken Chören und Jubelrufen. Selten hat man so eine Party und feiernde Menschen erlebt ohne daß es zu Auseinandersetzungen kam. Trotz Moshpits und Crowdsurfing blieben Zwischenfälle aus. Auch ein Song als Akustik Titel dürfte nicht fehlen. Dazu begab sich die Band nach vorne auf den Laufsteg um diesen im Fackelschein zum Besten zu geben. Um die Temperaturen dann nun völlig zum Entgleisen zu bringen zündete man zu bestimmten Songs diverse Pyroeffekte.

Doch leider endet jede Party auch irgendwann mal, und so ertönte schließlich „Das Land der Vollidioten“ was den Abscheid verkünden sollte.

Setlist:

  • Rivalen und Rebellen
  • Wir bringen alle um
  • Frei.Wild
  • LUAA Rock’n Opposition
  • Yeah, Yeah, Yeah (Darf ich bitten Lady?)
  • Herz schlägt Herz
  • Wir reiten in den Untergang
  • Allein nach vorne
  • Antiwillkommen
  • Wir brechen eure Seelen
  • Verbotene Liebe, verbotener Kuss (Piano)
  • Es geht hier um mein Leben
  • Südtirol
  • Zwischen allen Fronten
  • Hab keine Angst
  • Wenn mein Licht erlischt (Piano)
  • Auf zum Schwur
  • Fick dich und verpiss dich
  • Unvergessen, Unvergänglich, Lebenslänglich

Encore:

  • Sie hat dir nen Arschtritt gegeben Unplugged)
  • Zusammen und vereint
  • Und ich war wieder da

Fotos & Text © by Jan Heesch

Fotostrecke:

- Anzeige -spot_img

Neuste Artikel