Montag 28. November 2022

Von Arakis bis in die Karibik – Hans Zimmer Live

Meistgelesene Artikel

- Anzeige - spot_img

Hans Zimmer Live in der SAP Arena Mannheim

Nach zahlreichen Verschiebungen war es endlich soweit, Hans Zimmer war in der SAP Arena Mannheim zu Gast. Der Meister selbst führte an diesem Abend sein Orchester durch zahlreiche Klangwelten aus diversen Filmklassikern. Doch einfach war dieses Unterfangen leider nicht, erst machte Corona einen Strich durch die Rechnung, dann der Krieg in der Ukraine, wo ein Großteil seines Orchesters herstammte. Aber für alles fand Hans Zimmer eine Lösung, und so konnte endlich die neue Tour stattfinden und der Show am 23.04.2022 in der SAP Arena Mannheim stand nichts mehr im Weg. Die nächste Herausforderung war eine passende Titelauswahl für den Abend zu treffen, bei der großen Anzahl an Werken wuchs das Set kurzzeitig auf sieben Stunden an was so nicht durchführbar wäre, so entschied er sich schließlich für die aktuelle Setliste welche natürlich auch seine aktuellen Werke beinhalten sollte. Es war nicht verwunderlich dass der Abend mit dem Oscar ausgezeichneten Theme zum Film „Dune“ begann. Nach „Mombasa“ von „Inception“ folgten Medleys zu „Wonderwoman 1984“ und „Men of Steel“, gefolgt von „Gladiator“ und „Fluch der Karibik“. Nun wurde der Abend durch eine kurze Pause unterbrochen, 25 Minuten später sollte es mit „Rango“, „Sherlock Holmes“, „Lone Ranger“ und „Last Samurai“ weitergehen. Nun folgte ein weiteres Medley aus „The Dark Knight“, gefolgt von „Dark Phoenix“, „Dunkirk“ und einem weiteren Stück aus dem Oscar prämierten Film „Dune“. Weiter ging es mit einem Medley aus „Interstellar“ und dem „König der Löwen“. Als letztes Stück nach der Zugabe bot Hans Zimmer ein Medley zum Film „James Bond – No time to die“ an. Final schloss er den Abend Abend mit den Worten : Wollt ihr noch einen? Ab und spielte zum guten Schluss noch „Time“ aus dem Film „Inception“. Voller Freude verbeugten sich die Künstler vor ihrem Publikum um den Abend nun endgültig zu beenden. Ein denkwürdiger Abend für alle die diesem Spektakel beiwohnen dürften.

Hans Zimmer Live ist immer wieder ein unglaubliches Erlebnis, die Perfektion mit welcher die Show inszeniert wurde sucht seinesgleichen. Alles ist perfekt auf die jeweiligen Solokünstler und das Orchester abgestimmt, Hans Zimmer stellt sich selbst kaum in den Mittelpunkt, die Aufmerksamkeit gilt immer seinen Musikern. Wenn Tina Guo zu „Fluch der Karibik“ ihr Solo auf dem Cello spielt ist Gänsehaut garantiert. Als die ersten Töne zum „König der Löwen“ aus den Lautsprechern schallten hielt es keinen Besucher mehr auf seinen Sitzen. Zwischendurch nahm sich Hans Zimmer immer wieder Zeit und erzählte Geschichten über seine Künstler und Künstlerinnen, wie er sie kennengelernt hat und wie diese Bande geschlossen wurden. Man hatte stets das Gefühl nicht einfach nur eine Gruppe Musiker vorzufinden, sondern eher eine große Familie mit Hans Zimmer als Familienoberhaupt. Entsprechend harmonierte das gesamte Zusammenspiel auf der Bühne. Er moderierte fast den vollständigen Abend in deutsch was für den gebürtigen Frankfurter mittlerweile nicht mehr so einfach war da er schon viele Jahre in Amerika lebt und dort kaum noch seine Muttersprache spricht. Daher verzieh man ihm recht schnell wenn mal der ein oder andere deutsche Begriff ihm nicht auf der Zunge lag.

Text und Fotos by Jan Heesch

- Anzeige -spot_img

Neuste Artikel