Mittwoch 1. Februar 2023

Ella Seidel vom Porsche Junior Team gewinnt die Deutsche Tennis-Meisterschaft

Meistgelesene Artikel

- Anzeige - spot_img

Stuttgart/Biberach. „Das war ein tolles Turnier mit harten Matches“, sagte Ella Seidel (Club an der Alster) nach ihrem Finalsieg gegen die erst 14 Jahre alte Sonja Zhenikhova (Tennisklub Blau-Gold Steglitz). „Dieser Titelgewinn ist ein schöner Saisonabschluss. Jetzt freue ich mich auf die Australian Open.“ Beim ersten Grand-Slam-Turnier des Jahres ist sie bei den Juniorinnen am Start.

Der Titelgewinn in Biberach war nicht das erste Ausrufezeichen, das Ella Seidel in dieser Saison setzte. Sie gewann die stark besetzten ITF-Jugendturniere in Repentigny (Kanada), Bratislava (Slowakei) und Siaulai (Litauen) und machte auch bei den Junior-Grand-Slams mit starken Leistungen auf sich aufmerksam: In Wimbledon erreichte sie das Viertelfinale, bei den USA Open stand sie zusammen mit ihrer Porsche-Junior-Teamkollegin Carolina Kuhl im Finale. In der ITF-Jugendrangliste schaffte sie dadurch erstmals den Sprung in die Top 20. 

Die Rechtshänderin, die als Kind in Hamburg Hockey spielte, machte im Sommer ihr Abitur. Jetzt will sie sich ganz auf Tennis konzentrieren. Da Sand ihr Lieblingsbelag ist, liegt ihr großes Karriereziel auf der Hand: „Mein Traum ist es, irgendwann die French Open zu gewinnen.“

Mit ihrem Erfolg in Biberach setzte Ella Seidel die Siegessserie der Spielerinnen aus den von Porsche unterstützten Nachwuchsteams bei den Deutschen Meisterschaften fort: 2020 holte Noma Noha Akugue den Titel, 2021 Eva Lys. In diesem Jahr stellten sich bei den Titelkämpfen im Stützpunkt des Württembergischen Tennis Bundes (WTB) sechs Spielerinnen vom Porsche Talent Team und Porsche Junior Team der starken Konkurrenz.

  • Im Finale setzte sich die 17-jährige Hamburgerin mit 6:4, 7:5 gegen Sonja Zhenikhova aus Berlin durch.
  • Der Titelgewinn war für die Spielerin vom Porsche Junior Team der erfolgreiche Abschluss einer starken Saison.
  • Jetzt freut sich die Rechtshänderin auf ihren Start im Juniorinnen-Wettbewerb der Australian Open in Melbourne.
  • Mit sechs Spielerinnen waren die Porsche-Nachwuchsteams bei den Titelkämpfen in Biberach an der Riß stark vertreten.
- Anzeige -spot_img

Neuste Artikel