Mittwoch 1. Februar 2023

Na Fein – Pesto, Nudeln & Wein

Genre: Pop, Rock

Meistgelesene Artikel

- Anzeige - spot_img

Pesto, Nudeln und Wein? Klingt nach Studenten-WG. Und genau das ist es auch. Na Fein sind Ben und Mathis und die haben neben Nudeln mit Pesto auch dieses Album zusammen gekocht. Beide, bekannt von ihrer Band One Tape, haben die komischen konzertfreien Zeiten genutzt und sich mit NA FEIN eine weitere musikalische Spielwiese gesucht. Herausgekommen ist dieses Debüt (Menü)-Album, was am 13. Januar 2023 erscheint.

Na Fein
Pesto, Nudeln & Wein

Label: Langstrumpf Records
VÖ: 13.01.2023
Genre: Pop, Rock
Bei iTunes kaufen

Listen on Apple Music

Es schmeckt in den Hauptgängen nach wuseligen Pop-Punk- Songs, die direkt in Magen und Herz gehen. Alle Zutaten laden zum Abtanzen und Mitsingen direkt in ihre Studenten WG ́s ein. Mathis: »Die Songthemen des Albums sind allesamt Surrogate aus unserem Studentenleben und erzählen kleine Geschichten von Diversität, Stadt und Landleben, Überleben auf Studentenpartys ohne Alkohol, Verlust von Freunden an Sucht und Krankheit, queeres Aufwachsen auf dem Dorf, Trennung & Trauer, sowie bedingungslosem Engagement! « so Mathis weiter. »Es ist also unser erstes Quasi-Konzeptalbum über das Studentenleben im Allgemeinen und Speziellen. In der Entstehung waren wir soundtechnisch inspiriert vom amerikanischen Pop Punk a la Blink-182 oder Machine Gun Kelly «.

Musikalisch haben sie alles liebevoll verpackt, mit zuckend drückenden Gitarren und nach vorne galoppierenden Drums. Die Tracks sind fluffig leicht, strotzen doch vor Energie und zeigen die Band und ihre kleinen Geschichten sehr direkt und persönlich. Gitarrist und Produzent Ben: »Unser Sound hat sich durch das Zusammenspiel elektronischer Elemente und echten Instrumenten wie Gitarren, Bass und Drums entwickelt. Die Songs haben die Power einer klassischen Punkrock-Bandbesetzung und dazu die passende Prise Pop durch coole Sounds und Filter. «

Die Na Fein Songs sind erstmals allesamt nicht im Proberaum entstanden. Mails, Chats, Videomeetings und die Cloud waren die gemeinsamen Orte für das kreative Songwriting.
Ben: »Mit dieser dezentralen Arbeitsweise konnten wir alle Songs perfekt vorproduzieren und uns sehr auf unsere musikalischen und textlichen Vorstellungen fokussieren, um dann den Titeln im Northroad Recording Studio gemeinsam mit Nils Enners den passenden Feinschliff zu verleihen. Dabei haben unsere Musikerfreunde Felix Brychcy an Bass und Synths, sowie Silas Fischer am Schlagzeug grandios performed.«

- Anzeige -spot_img

Neuste Artikel