Dienstag 18. Juni 2024

Läuft in Argentinien: Al-Rajhi/Gottschalk bestimmen Tempo bei der Desafío Ruta 40

Meistgelesene Artikel

- Anzeige -spot_img
  • Yazeed Al-Rajhi und Timo Gottschalk führen vierten Saisonlauf der FIA Marathon-Rallye-Weltmeisterschaft (W2RC) nach knapp zwei Dritteln der Prüfungsdistanz an
  • Drei Tage, drei Top-Resultate: saudi-arabisch-brandenburgisches Duo beweist auf fordernder Rallye sein fahrerisches und navigatorisches Können und sammelt Zusatzzähler
  • Rest-Programm mit zwei weiteren Etappen und Zielankunft in Córdoba am Freitag
Yazeed Al-Rajhi/Timo Gottschalk (KSA/GER), Overdrive Toyota Hilux

Ein kompletter „Medaillensatz“ aus Gold, Silber und Bronze für die Tagesresultate, dazu die Gesamtführung: Yazeed Al-Rajhi und Timo Gottschalk haben den ersten zwei Dritteln der Desafío Ruta 40 ihren Stempel aufgedrückt. Das saudi-arabisch-brandenburgische Duo gewann die erste Etappe, wurde auf der zweiten Etappe als Zweites gewertet und verteidigte seinen Spitzenplatz mit Rang drei auf dem dritten Teilstück. Dabei hatten es die ersten drei von insgesamt fünf Etappen durch die nord-argentinischen Provinzen Córdoba und La Rioja mächtig in sich. Technische, enge und verwinkelte Schotterpassagen im Rallye-WM-Stil wechselten sich mit schnellem Off-Piste und Schottquerungen ab – fahrerische und navigatorische Herausforderung inklusive.

Am Donnerstag und Freitag stehen die abschließenden 630 der insgesamt 1.792 Prüfungskilometer sowie die verbleibenden zwei Etappen auf der Agenda, ehe die Sieger gekürt werden. Das Ziel für Al-Rajhi und Timo Gottschalk: Mit einem Top-Resultat die Gesamtwertung in der FIA Marathon-Rallye-Weltmeisterschaft (W2RC) weiter offen halten und sich damit ein Finale bei der Rallye Marokko im Oktober zu erarbeiten. Derzeit rangieren sie auf Rang drei der WM-Wertung, für die sie bereits jetzt zwölf Zusatzzähler für die Etappenresultate gesammelt haben. 

Yazeed Al-Rajhi/Timo Gottschalk (KSA/GER), Overdrive Toyota Hilux

STIMMEN

„Wir sind mit unserem Tempo bisher zufrieden. Unser Ziel war es, Fehler zu vermeiden und dennoch vorn dabei zu sein. Das ist bisher perfekt gelungen, und das ist auch der Plan für die abschließenden zwei Tage.“ YAZEED AL-RAHJI

„Nach anfänglichen Pisten im WRC-Style hatte es die heutige Etappe richtig in sich – mit allem, was den Marathon-Rallye-Sport ausmacht. Also wie seinerzeit bei der ‚Dakar‘, als sie hier noch ausgetragen wurde. Schwierige Navigation, viele Steine, schnelle Passagen, aber auch Trial-artige Abschnitte, viel Off-Piste durch die Büsche. Wir sind zufrieden, wie es bisher lief und sind optimistisch, dass wir das Tempo bis ins Ziel halten können.“ TIMO GOTTSCHALK

Yazeed Al-Rajhi/Timo Gottschalk (KSA/GER), Overdrive Toyota Hilux

Desafío Ruta 40
Informationen

Start: 2. Juni 2024
Ziel: 7. Juni 2024
Austragungsort: Provinzen Córdoba und La Rioja, Argentinien

Desafío Ruta 40
Weiterer Zeitplan/Route

Etappe 04 Donnerstag, 6. Juni 2024
San Juan/La Rioja
Prüfung: 412 km (110 km Transfer) | Verbindung: 264 km

Etappe 05 Freitag, 7. Juni 2024
La Rioja–Córdoba
Prüfung: 218 km | Verbindung: 301 km
Desafío Ruta 40
Zwischenklassement nach 03 von 05 Etappen

01 Yazeed Al-Rahji/Timo Gottschalk (KSA/GER), Toyota, 11:31.18 Std.
02 Nasser Al-Attiyah/Eduouard Boulanger (QAT/FRA), Prodrive, 11:23.39 Std.
03 Lucas Moraes/Armand Monleon (BRA/ESP), Toyota, 11:30.21 Std.

- Anzeige -spot_img

Neuste Artikel