Donnerstag 25. Juli 2024

17. „Welcome To Europe“-Songcontest im Europa-Park Österreich gewinnt ESC für Nachwuchsacts

Meistgelesene Artikel

- Anzeige -spot_img

Austria 12 Points: Die Tirolerin Hannah Brugger gewann zusammen mit ihrer Band den 17. Internationalen “Welcome To Europe”-Songcontest, der am Dienstag, 18.6. im Eis-Stadion im Griechischen Themenbereich des Europa-Park vor 2500 begeisternden Fans stattfand. Die Studierende aus Wien erhält nun eine professionelle Studioaufnahme samt großangelegter Digital-, Radio- und Social-Mediakampagne. Ihr Popsong “What About Us Now?” setzte sich vor der Ballade “Laissez nous encore” der erst 13-jährigen Charlene aus Frankreich durch.

Contest-Leiter Hans Derer (CEO 7us media group), Moderator Prince Damien und die Gewinner des 17. Songcontests “Welcome to Europe” Hannah Brugger & Band freuen sich zusammen mit Europa-Park ED über einen gelungenen Event. (Von l. nach r./ Foto: Europa-Park Rust)

Ella Bekka (ebenfalls 13) aus Bad Grönenbach ersang sich mit der Pop-Hymne “Together We Are Strong” außer dem dritten Platz auch den Sonderpreis der Filmfirma JFH – eine Videoproduktion. Mit einem weiteren Preis, eine professionelle Tiktok-PR-Kampagne, ausgelobt von den Digital-Partner Before Eight, wurde der Chor “New Voices Benningen” für “Alle Kinder dieser Welt” bedacht.

Beworben hatten sich für diesen – vom Winnender Musikvermarkter 7us media Group GmbH und dem Verein Artists For Europe e.V. veranstalteten Contest – in diesem Jahr 119 Nachwuchs-Songwriter und Bands aus 14 Ländern. Als eloquenter Moderator führte erneut Prince Damien durch die Musikshow, die auch das Euro-Musique-Festival eröffnete, bei dem 3000 Schülerinnen und Schüler auf Einladung des Kultusministeriums Baden-Württemberg im Europa-Park musizieren. Für das Resultat sorgte zu 50 % eine hochkarätig besetzte Fachjury zum anderen das Publikum vor Ort. “Ein rundum gelungener Contest mit hoher künstlerischer Qualität”, lobte Edi Graf vom SWR als Sprecher der sechsköpfigen Jury. Und fährt fort: “Solange es solche Initiativen gibt, braucht es um unseren Nachwuchs nicht Bange zu sein”. Hans Derer, als CEO der 7us media group GmbH Erfinder dieses Contests, bedankte sich vor allem beim Entertainment-Management des Europa-Parks für die in diesem Jahr besonders gelungene Umsetzung.

Zuvor hatte Baden-Württembergs Kultusministerin Theresa Schopper in ihrem Grußwort das Engagement aller Beteiligten gelobt und hob den internationalen und verbindenden Charakter hervor (Den vollen Wortlaut finden Sie auf www.welcometoeurope.eu).

Der Event wurde aufgezeichnet und ist ab der nächsten Woche bei „YouTube“ abrufbar und wird bei Regio TV, Baden-Württembergs größter Privatsenderkette, an folgenden Terminen in voller Länge ausgestrahlt:

Foto: Europa-Park Rust

Gruppenbild mit Sieger: Hannah Brugger, 20 Jahre alt (in der Mitte mit dem Goldenen „ED“) stammt aus Matrei in Osttirol in Österreich. Sie studiert Gesang auf der MDW  bei Stephan Gleixner in Wien. Nur begleitet von Keyboard, Human-Beatbox und zwei Sängerinnen sang sie sich in die Herzen aller: Ein verdienter Platz 1 für Österreich!

Charlène aus Straßburg – Jahrgang 2011 – sorgte mit ihrer leisen Ballade „Laissez nous encore“ für viel Gänsehautstimmung und einen überraschenden Platz 2 für Frankreich!

Ella Bekka war die große Abräumerin 2024: Die aus Bad Grönenbach im Allgäu stammende Sängerin gewann mit ihrem hymnenhaften „Together We Are Strong“ doppelt. Einen Platz 3 und den Sonderpreis des Partners JFH Film & Videoproduktion – einen Videoclip.

Auch die Auftritte der weiteren Final-Teilnehmer sorgten für viel Beifall – „Gewinner“, so Marita Frank als Vertreterin des Kultusministeriums, „waren alle“:   

Joy, 20 Jahre alt, aus Freiberg/Neckar, war mit ihrem eleganten Popsong „Miracle“ besonders beim Publikum beliebt.

Milly aus Passau (21) hat deutsch-philippinische Wurzeln und hatte schon bei DSDS 2022 erfolgreich teilgenommen! Ihr Titel „The Worst of it“ und ein charismatischer Auftritt versprühte viel Professionalität.

Die 26-jährige Martina a.k.a Lady Blu war von Catania in Sizilien nach Rust gereist, und sorgte mit ihrem temperamentvollen und tanzbaren „Lady Blu“ für Riesenstimmung im weiten Rund und ersang sich einen Plattenvertrag mit dem Label „Studio 63“.

Die Young Voices Benningen hatten im vorigen Jahr als Background-Chor für die Finalistin Carolin Fink mitgewirkt, jetzt traten sie als eigenständiger Act an und schafften mit „Alle Kinder dieser Welt“ gleich den Sonderpreis des Partners „Before Eight“!

Hier geht es zum Stream

- Anzeige -spot_img

Neuste Artikel