Donnerstag 25. Juli 2024

MALOU LOVIS: Lässt in ihrer neuen Single „Insecure“ die Würfel rollen und ist sich mit ihren Entscheidungen als Mitte-Zwanzig-Jährige trotzdem unsicher.

Meistgelesene Artikel

- Anzeige -spot_img

Mit ihrer ersten eigenen Single-Veröffentlichung „Glacier Rivers“ thematisierte The Voice of Germany 2023-Gewinnerin Malou Lovis ihr Outing als queere Person und setzte damit ein klares Zeichen gegen Homophobie und Queerfeindlichkeit, das sich die Künstlerin als Jugendliche selbst in einer TV-Show wie dieser so sehr gewünscht hätte. Nun können sich ihre Fans über neue Musik von Malou freuen, denn am 21. Juni erscheint mit ihrer Indie-Pop-Ballade “Insecure” endlich Single Nummer 2 der äußerst sympathischen Wahl-Kölnerin.

Listen on Apple Music

Malou Lovis über den Song: “In meinem neuen Song ‘Insecure’ geht es um diese Momente, in denen man sich als junge erwachsene Person einfach unsicher fühlt”, erzählt die Singer-Songwriterin. “Als müsste man mit Mitte 20 wissen, wie man alle Entscheidungen richtig trifft und welcher Weg der richtige ist. Dabei fühlt man sich doch so oft noch wie ein Kind und möchte einfach nur in den Arm genommen werden.”

ÜBER MALOU LOVIS
Seit ihrem Gewinn bei The Voice of Germany im Dezember 2023 hat sich für Malou Lovis einiges verändert. Aufgewachsen im Dorf, in einem Haus mit Garten und voller Instrumente, drei Geschwistern und „sehr coolen“ Eltern, wie die 25-Jährige erzählt. Als Malou für einige Monate ihr Studium der Sozialen Arbeit pausiert, mit ihrer Gitarre durch Spanien reist, dort Songs schreibt und andere Musiker:innen trifft, kann sie sich eigentlich nichts anderes mehr für ihr Leben vorstellen. Zurück in Deutschland fasst sie deshalb kurzerhand den Entschluss, sich bei The Voice of Germany zu bewerben.
Malou Lovis konnte in der Show nicht nur ihre Coaches Bill und Tom Kaulitz, sondern auch das Publikum durch ihre unaufgeregte und zugleich aufgeschlossene Art sowie ihre warme, gefühlvolle Stimme von sich überzeugen. James Blunt sang seinen Song „All The Love That I Ever Needed” mit ihr im Duett und die Kaulitz-Zwillinge baten Malou live on camera darum, sie als Support Act für Tokio Hotel auf ihrer nächsten Tour (2025) zu begleiten. Im Finale der Show performte sie mit „Glacier Rivers“ ihre Debütsingle, die sie mitgeschrieben hat, in der sie ihr Outing thematisierte und damit ein klares Zeichen gegen Homophobie und Queerfeindlichkeit setzte, das sich die Künstlerin selbst als Jugendliche im TV so gewünscht hätte.

- Anzeige -spot_img

Neuste Artikel