Dienstag 6. Dezember 2022

CALLEJON präsentieren neue Single „Ich komme niemals an“

Meistgelesene Artikel

- Anzeige - spot_img

Nach vier klanggewaltigen, fulminanten Metal-Hymnen als Vorab-Singles veröffentlichen Callejon nun einen weiteren Song aus ihrem Jubiläums-Album Eternia. Mit „Ich komme niemals an“ findet die Band zurück zu den ruhigeren Klängen und widmet sich wieder einer Königsdisziplin: der traurigen, aber kraftvoll-emotionalen Powerballade. Callejon beweisen abermals ihren Sonderstatus im Metal(core) und zelebrieren den überwältigenden, melancholischen Schmerz des ewig Suchenden – ein Archetypus und Leitmotiv im Kosmos der Band, die hier ihren emotionalsten Moment seit der Bandhymne Kind im Nebel begeht.

Sänger und Art Director BastiBasti schafft mit dem Musikvideo zu „Ich komme niemals an“ eine düstere und wunderschöne, zerbrechliche, morbide und sehnsuchtsvolle Welt, die erzählt, wie die Märchen ausgehen, denen kein Happy End vergönnt ist. Die bildgewaltige Inszenierung dieser Melancholie visualiert die fragile, treibende Sehnsucht, die diesem Song innewohnt.

Callejons neues Album Eternia erscheint am 28. Oktober 2022 via Warner Music und ist hier vorbestellbar.

Wer sich länger als ein paar Minuten mit Metalcore beschäftigt, kommt nicht drum herum, über Callejon zu stolpern und das mit wohlverdienter Berechtigung und sechs Top 10 Alben im Gepäck: Callejon stehen, wie keine andere Band, als Synonym für starke Visualität, kreative Schlagkraft und einen Genre-übergreifenden Mut, der seinesgleichen sucht. 

Ihre zehnte Veröffentlichung Eternia fällt nicht nur exakt ins Jubiläumsjahr, sondern stellt zudem erneut unter Beweis, dass sie auch nach 20 Jahren Bandgeschichte den Drahtseilakt zwischen ihrem eigenen, unverkennbaren Sound und überraschenden tonalen Elementen meistern. Die 11 Track starke Scheibe vereint Klargesang mit Screams, hymnische Parts mit wütenden und in den Bann ziehenden Hooks und scheut nicht zwischen punk-esquen Anleihen, Emocore-Fasern und Metalcore zu balancieren. 

Bisherige Singles:
Tor des Todes
Mary Shelley
Silver Surfer
Sternenstaub


„Eternia“ ist ohne Zweifel ein Coming-Of-Age-Werk und prangert das Verständnis von Zeit, Endlichkeit und Wandel an. Hochaktuell und politisch lesbar und doch gleichermaßen zeitlos, gelingt Callejon hiermit ein neuer Meilenstein in ihrer Bandgeschichte, die noch lange nicht auserzählt ist.

BastiBasti über das neue Album: „Callejon war immer schon ein Gesamtkunstwerk doch mit ETERNIA bin ich nach 20 Jahren noch nie so nah an das gekommen, was ich mir für Callejon vorgestellt habe. Der Sound, die Ästhetik, einfach alles.“

CALLEJON online:
Website | Facebook | Instagram | YouTube | Twitter

- Anzeige -spot_img

Neuste Artikel