Montag 6. Februar 2023

PAULINKO – Komet

Genre: Pop

Meistgelesene Artikel

- Anzeige - spot_img

Der PAULINKO-Komet schlägt in die deutschen Playlists und Clubs ein und die pimmeldominierte Musikszene bekommt einen Tritt in den Arsch: Anna Pauline Kohn (Vocals) und Lisa-Marie Bruynen (Drums) sind PAULINKO und haben die Schnauze voll von Typen, die erzählen wollen wie es geht.

Waren die ersten Singles von PAULINKO – u.a. der Achtungserfolg „Bis die Sonne aufwacht“ –noch im Alleingang von Anna Pauline Kohn mit dem Produzentenduo koenigsallee entstanden, ist PAULINKO inzwischen zum Duo angewachsen und hat mit Lisa-Marie Bruynen an den Drums Verstärkung erhalten, die auch live richtig reinknallt. Erinnerungen an die Twenty One Pilots sind dabei nicht von der Hand zu weisen.

Lisa-Marie passt dabei nicht nur musikalisch hervorragend zu PAULINKO, sondern als queere Frau, die gerade mit ihrer Frau einen Sohn bekommen hat, zum Charakter der Band: PAULINKO versteht sich selber auch als Sprachrohr einer Generation von Post-Millenial-Frauen, die Female Empowerment einfach leben und sich einen Scheißdreck um Konventionen kümmern, ihr Leben selber in die Hand nehmen und so leben, wie sie es für richtig halten.

KOMET ist nun die erste EP des Duos. Wie der Titeltrack „Komet“ zieht sich der aktuelle
Gefühlszustand der Generation Z durch die EP: Krieg, Pandemie, Klimakrise, Liebe –
Zukunftsangst. Alles zusammen Grund genug für nervende Gedanken, die einem das Leben schwer machen und den Kopf fast explodieren lassen. Ein Zustand des Gedankenchaos, wenn man sich von falschen Idealen, Leistungsdruck und Angstgedanken mitreißen lässt, ohne aus dem erdrückenden Strudel von Gedanken ausbrechen zu können.

„Nicht genug damit, dass du als junge Frau sowieso schon einiges im Kopf hast, bricht auch noch die ganze Scheiße der Boomer- und Rentner-Generation über dich hinweg. Wie soll man da optimistisch in die Zukunft schauen und einen klaren Kopf behalten?“fasst Anna ihre Gefühlswelt zusammen.

Neben den beiden Vorab-Singles und der ersten Single „Bis die Sonne aufwacht“ sind mit „Rummelplatz“ und „Lila malt“ zwei neue Tracks auf der EP, die wie immer mit tanzbaren Beats und authentischen Texten überzeugen. Gerade bei „Rummelplatz“ werden Erinnerungen an die junge Nena oder die Humpes wach – Künstlerinnen, die von PAULINKO auch als Einflüsse genannt werden.

„Wenn ein Komet auf die Welt schlägt, wärs’ mir eigentlich scheißegal. Dann wär’ mein Kopf nicht voll von Müll, weil ich wär’ halt nicht da.“

- Anzeige -spot_img

Neuste Artikel