Mittwoch 1. Februar 2023

Dänemarks Indie Pop-Liebling Alex Vargas veröffentlicht am 3.2. die Soft-Rock-Ballade „Meant To Be Together“

Meistgelesene Artikel

- Anzeige - spot_img

Nach seiner 60er-Jahre-Psych-Rock-Nummer „Pages“ schaltet der dänische Singer-Songwriter Alex Vargas einen Gang höher und veröffentlicht vor seinem kommenden dritten Soloalbum „BIG BIG MACHINE“, das am 3. März über Stellar Records und Embassy Of Music erscheint, die bittersüße Soft-Rock-Ballade „Meant To Be Together“. Ausgestattet mit der seltenen Fähigkeit, komplexe Beziehungsdynamiken mit bemerkenswerter Genauigkeit in dramatisches Songwriting zu verwandeln, beschreibt Vargas in „Meant To Be Together“ die rohen Emotionen, die mit einer einseitigen Trennung einhergehen.

Indem er das Arrangement zunächst auf seinen kräftigen, tiefen Bariton konzentriert, der von einer einsamen Akustikgitarre begleitet wird, die er dann allmählich zu einer vollständigen Instrumentierung mit Lead-Gitarre, Keyboard und Schlagzeug ausbaut, spiegelt Vargas das Ausmaß der emotionalen Befreiung wider, die es braucht, um über eine unerwiderte Liebe hinwegzukommen.

„All this time you never let me fight this fight /
Keep finding things to hide behind / 
My heart is on the table now / All this time you never let me speak my mind / 
So I kept the words to me inside / So many things to talk about.“

„Es geht um eine Trennung, bei der man nicht genau versteht, was schiefgelaufen ist“, fasst Vargas den Song zusammen. „Man hat das Gefühl, dass man sich dem anderen gegenüber nie richtig erklären konnte.“ Auf „Meant To Be Together vertritt Vargas die Idee, dass bei einer ungleichen Spielaufstellung nichts zu gewinnen ist und dass jeder eine faire Chance verdient.

Feststehende Termine „BIG BIG MACHINE 2023“-Europa Tour:

04. März 2023 – Paradiso Noord, Amsterdam

06. März 2023 – Omeara, London

09. März 2023 – Hole 44, Berlin

10. März 2023 – Kunsttheater, Köln

Kurzbiografie 
Mit der Veröffentlichung von „Shackled Up“ im Jahr 2016 gelang Alex Vargas der Durchbruch, nachdem er sich einige Jahre lang als aufstrebender Live-Künstler einen Namen gemacht hatte, der in ganz Europa ausverkaufte Hallen bespielte. Im selben Jahr nahm Vargas bei den Danish Music Awards die Auszeichnung „Künstler des Jahres“ entgegen, „Higher Love“ und „Inclosure“ schafften es in die Empfehlungslisten renommierter Musik-Medien in England und in den USA, zugleich waren sie Alex’ erste Radiohit-Singles in Dänemark – weitere sollten folgen. Mit „Yougazer“ präsentierte Vargas eine Weiterentwicklung seines individuellen Sounds, der gleichzeitig den Beginn eines neuen Kapitels in der Karriere des dänischen Künstlers einleitet und mit dem er für 2023 sein neues Album „BIG BIG MACHINE“ ankündigte.

Alex Vargas hat bereits zwei Alben veröffentlicht – Cohere im Jahr 2017 und die epische EGO-Trilogie im Jahr 2019. Seine Musik hat ihn zu einem der renommiertesten Live-Acts in Dänemark gemacht, der die Mainstage des Roskilde und des Northside Festivalsbespielte und als Headliner in der gewaltigen Royal Arena von Kopenhagen seine außergewöhnliche Musik einem noch breiteren Publikum präsentierte. Anfang 2022 hat Alex Vargas eindrucksvoll bewiesen, dass er diese Linie konsequent weiterverfolgen wird, hat er doch in weniger als einer Woche 22 Konzerte im ganzen Land ausverkauft – selbstverständlich zusätzlich zu den beiden bereits ausverkauften Arena Shows im Dezember 2022.

Alex Vargas – „Meant To Be Together“ wird am 3. Februar 2023 über Stellar Music x Embassy of Music veröffentlicht.

- Anzeige -spot_img

Neuste Artikel