Donnerstag 18. April 2024

Surfen solide auf dem Silber-Rang

ABU DHABI DESERT CHALLENGE 2023

Meistgelesene Artikel

- Anzeige -spot_img

Al-Rajhi und Gottschalk bei Abu Dhabi Desert Challenge zur Halbzeit in aussichtsreicher Position 

  • Yazeed Al-Rajhi und Timo Gottschalk als Zweite erste Verfolger der „Dakar“-Sieger Al-Attiyah/Baumel
  • Nach drei von fünf Etappen wertvolle Punktausbeute für die WM-Wertung in Sicht
  • Knifflige Dünen, viel Sand und Wüstenflair bei der Abu Dhabi Desert Challenge

Drei Etappen, zweimal der Silber-Rang und auch im Gesamtklassement solide Zweite: Yazeed Al-Rajhi und Timo Gottschalk sind stark durch die erste Hälfte der Abu Dhabi Desert Challenge gekommen. Knifflige Dünenpassagen und jede Menge körniger Untergrund machten die ersten drei von insgesamt fünf Etappen zu einem würdigen zweiten Lauf der FIA Marathon-Rallye-Weltmeisterschaft (W2RC). Das wiedervereinte saudi-arabisch-brandenburgische Duo liegt mit dieser sehr guten Leistung voll im Plan: Im Wüstenemirat ist das Ziel, möglichst viele WM-Zähler für Yazeed Al-Rajhi zu sammeln. Ein Mitfavoriten-Duo hielten Al Rajhi/Gottschalk bisher auf Distanz: Sébastien Loeb/Fabian Lurquin (FRA/BEL, Prodrive). Einem weiteren folgen Sie auf Schritt und Tritt: Nasser Al-Attiyah/Matthieu Baumel (QAT/FRA, Toyota), das zuletzt die Rallye Dakar für sich entschieden hatte.

Timo Gottschalk ersetzt bei der Abu Dhabi Desert Challenge Yazeed Al-Rajhis Stammbeifahrer Dirk von Zitzewitz, der verletzungsbedingt pausieren muss.

STIMMEN

„Die Zusammenarbeit mit Timo hat von Beginn an wieder gut funktioniert. Wir sind auch sportlich gut dabei. Wir versuchen konstant und ohne Fehler zu fahren, dabei stetig uns weiterzuentwickeln. Die Abu Dhabi Desert Challenge ist in diesem Jahr keine einfache Rallye und man muss das Risiko gut abwägen, das man geht.“ YAZEED AL-RAHJI

„Bisher läuft es gut für uns bei der Abu Dhabi Desert Challenge. Das ‚Empty Quarter‘ beweist sich wieder als großer, herausfordernder Sandkasten. Es macht richtig Spaß, wieder mit Yazeed zu fahren – als wäre zwischen jetzt und unserer letzten gemeinsamen Rallye 2019 keine Zeit vergangen. Extrem fordernde Tage mit viel Dünen. Wir versuchen dort zu attackieren, wo wir uns wohl fühlen und dort vorsichtig zu sein, wo es angebracht ist. Das funktioniert gut – so wollen wir es auch die kommenden beiden Tage halten.“ TIMO GOTTSCHALK

Abu Dhabi Desert Challenge 
Informationen

Start: 26. Februar 2023
Ziel: 03. März 2023
Austragungsort: Abu Dhabi

Nicht umsonst gehört die Abu Dhabi Desert Challenge zu den wahren Klassikern im Marathon-Rallye-Sport, die seit 2022 folgerichtig zur W2RC gehört. Seit 2009 wird die Veranstaltung, die ursprünglich als UAE Desert Challenge gegründet wurde, ausschließlich im Emirat Abu Dhabi ausgetragen – die Fülle an Sand und Dünen blieb dennoch der wesentliche Charakter dieser Veranstaltung.

Yazeed Al-Rajhi/Timo Gottschalk (KSA/GER), Overdrive Toyota Hilux

Abu Dhabi Desert Challenge 
Tageswertungen

Etappe 01 Montag, 27. Februar 2023
Al Dhannah–Qasr Al Sarab
Prüfung: 242 km | Verbindung: 162 km | Gesamt: 404 km

01 Nasser Al-Attiyah/Matthieu Baumel (QAT/FRA), Toyota, 3:13.36 Std.
02 Yazeed Al-Rajhi/Timo Gottschalk (KSA/GER), Toyota, 3:19.41 Std.
03 Henk Lategan/Brett Cummings (RSA/RSA), Toyota, 3:19.54 Std.

Etappe 02 Dienstag, 28. Februar 2023
Qasr Al Sarab–Qasr Al Sarab
Prüfung: 257 km | Verbindung: 108 km | Gesamt: 365 km

01 Nasser Al-Attiyah/Matthieu Baumel (QAT/FRA), Toyota, 3:33.39 Std.
02 Yazeed Al-Rajhi/Timo Gottschalk (KSA/GER), Toyota, 3:45.53 Std.
03 Martin Prokop/Viktor Chytka (CZE/CZE), Ford, 3:48.34 Std.

Etappe 03 Mittwoch, 01. März 2023
Qasr Al Sarab–Qasr Al Sarab
Prüfung: 266 km | Verbindung: 37 km | Gesamt: 303 km

01 Nasser Al-Attiyah/Matthieu Baumel (QAT/FRA), Toyota, 3:51.45 Std.
02 Sébastien Loeb/Fabian Lurquin (FRA/BEL), Prodrive, 3:52.33 Std.
03 Henk Lategan/Brett Cummings (RSA/RSA), Toyota, 3:58.44 Std.
04 Yazeed Al-Rajhi/Timo Gottschalk (KSA/GER), Toyota, 4:00.29 Std.

Abu Dhabi Desert Challenge
Gesamtwertung nach 03 von 05 Etappen

01 Nasser Al-Attiyah/Matthieu Baumel (QAT/FRA), Toyota, 10:39.00 Std.
02 Yazeed Al-Rajhi/Timo Gottschalk (KSA/GER), Toyota, 11:06.03 Std.
03 Martin Prokop/Viktor Chytka (CZE/CZE), Ford, 11:15.44 Std.

Yazeed Al-Rajhi/Timo Gottschalk (KSA/GER), Overdrive Toyota Hilux

Abu Dhabi Desert Challenge
Zeitplan/Route

Etappe 04 Donnerstag, 02. März 2023
Qasr Al Sarab–Qasr Al Sarab
Prüfung: 308 km | Verbindung: 149 km | Gesamt: 457 km

Etappe 05 Freitag, 03. März 2023
Qasr Al Sarab–Abu Dhabi
Prüfung: 206 km | Verbindung: 164 km | Gesamt: 370 km

- Anzeige -spot_img

Neuste Artikel