Freitag 29. September 2023

Heißer Auftakt der Festivalsaison! 

Fans on Fire! – Rock im Park Besucher feiern den exklusiven Festivalauftritt von Kings of Leon

Meistgelesene Artikel

- Anzeige - spot_img

Bei perfektem Wetter feierten über 70.000 Musikbegeisterte den Auftakt eines der größten deutschen Festivals mit einem sensationellen Line-up. Mit einer nie dagewesenen Breite und Exklusivität an hochkarätigen Künstler*innen führt Rock im Park einmal mehr die nationale Festivalszene an. 

Der erste Tag bei Rock im Park endete in einer berauschenden Show von Kings of Leon, die ein wahres Musikfeuerwerk auf der Utopia Stage entfachten. 

Auf der Mandora Stage rundete das Late Night Special von Evanescence mit Frontfrau Amy Lee den Festivaltag ab. 

Zum Auftakt der größten deutschen Zwillingsfestivals, Rock im Park und Rock am Ring 2023, feierten alleine in Nürnberg über 70.000 Fans enthusiastisch den Beginn der Festivalsaison. 

Bei perfektem Sommerwetter waren viele der Parkrocker*innen aus ganz Europa angereist und genossen im Herzen von Nürnberg das einzigartige Festivalfeeling. Während die Acts auf der Bühne dem Publikum ordentlich einheizten, lud das Gelände mit zahlreichen gastronomischen Angeboten rund um die gleich sechs malerischen Seen zum Relaxen ein. 

Am ersten Festivaltag konnten Fans erstmals nach langer Live-Pause die Alternative-Rocker von Incubus hautnah erleben. Auch internationale Rockgrößen, wie Tenacious D und Papa Roach, stellten einmal mehr unter Beweis, warum sie zu den Fanfavoriten gehören und wurden von der Menge frenetisch bejubelt. Fulminante Shows lieferten auch die deutschen Hip Hop-Schwergewichte K.I.Z. und Kontra K ab. 

Den Freitagabend krönten Kings of Leon mit einem exklusiven Festivalauftritt in Europa. Die drei Brüder Caleb, Nathan und Jared und ihr Cousin Matthew stehen für Rock mit dem gewissen Sexappeal und heizten dem Nürnberger Zeppelinfeld ordentlich ein. 

Die US-amerikanische Alternative-Rock-Band Evanescence, rund um Frontfrau Amy Lee, zog im Rahmen ihres Late Night Specials das Publikum mit ihrer kraftvollen und zugleich berührenden Stimme in ihren Bann. 

Carolin Hilzinger vom Festivalveranstalter ARGO Konzerte fasst wie folgt zusammen: „Die einmalige Atmosphäre von Rock im Park in Kombination mit einem herausragenden Line-Up, fantastischem Wetter und reibungslosen Abläufen macht diesen ersten Festivaltag zum perfekten Start der deutschen Festivalsaison 2023!“ 

Als das vielleicht grünste Festival seiner Größenordnung haben die Festivalmacher auch 2023 ihr Nachhaltigkeitskonzept weiterentwickelt. So setzt der Veranstalter unter anderem erstmals sogar bei schwerem Gerät, wie Geländestaplern, auf E-Mobilität und stellt den Mitarbeiter*innen E-Roller und Fahrräder statt Diesel-Roller zur Verfügung. 

Die Ausleuchtung sämtlicher Sanitär- und Müllstationen sowie neuerdings auch einem Großteil der Lager-und Logistikareale erfolgt mittels Photovoltaik betriebener Beleuchtung. 

Man will sich auch weiterhin den Herausforderungen proaktiv stellen und zeigen: Ein klimaverträgliches Festival ist nicht weniger bunt, lustig und begeisternd – kommt aber mit weniger Energie, Ressourcen und Umweltwirkungen aus. 

„Indem wir gemeinsam den CO2 Ausstoß, den Einsatz von Chemie, Abfälle und Lebensmittelverschwendung reduzieren und Wertstoffkreisläufe schließen, richten wir Rock im Park Jahr für Jahr nachhaltiger und umweltbewusster aus.“ 

Auch der heutige Samstag wartet mit einem hochkarätigen Line-Up auf. Darunter Arch Enemy, Bring Me The Horizon, Bullet For My Valentine, Die Toten Hosen, Maggie Lindemann, Machine Gun Kelly, Sum 41, The Warning und Turnstile, ehe die Foo Fighters am Sonntag bei Rock im Park ihr exklusives europäisches Festival-Double perfekt machen. 

Kurzentschlossene haben noch die Möglichkeit Tagestickets zu kaufen. 

Foto © Milan Risky | Papa Roach

- Anzeige - spot_img

Neuste Artikel