Sonntag 21. Juli 2024

Interview mit der US-Bestsellerautorin Kristen Helmstetter

Meistgelesene Artikel

- Anzeige -spot_img

Tea Time für die Seele: „Nehmen Sie sich ein paar Minuten Zeit für einen ‚Neustart‘, und werden Sie wieder lebendig!“

„Gönnen Sie sich am Nachmittag einen Moment nur für sich, machen Sie sich Ihre erstaunlichen Fähigkeiten und Ihren Wert bewusst. Positive ‚Self-Talks‘ haben eine wunderbare Kraft: Je öfter ich etwas zu mir sage, desto mehr glaube ich daran, und je mehr ich daran glaube, desto mehr setze ich es um. Wir dürfen an uns selbst glauben, denn wir sind der Freude, des Erfolgs und des Glücks würdig, aber so viele spüren das (noch) nicht wirklich.“ Kristen Helmstetter, Autorin des Buchs „Tea Time für die Seele“, hat die wunderbare Wirkung der „Self-Talks“ am eigenen Leib erfahren und sieht sie als einfachen Weg, sein Leben in die richtigen Bahnen zu lenken und „magisch“ werden zu lassen.

„Tea Time für die Seele“ ist das mittlerweile vierte Buch aus Ihrer erfolgreichen Self-Talk-Reihe. Worum geht es diesmal, und wen soll das Buch besonders inspirieren?

Kristen Helmstetter: Es geht darum, sich am Nachmittag, wenn die meisten Menschen müde, ängstlich oder erschöpft sind, ein paar Minuten Zeit zu nehmen und neu zu starten. Sich einen Moment zu gönnen, in dem Sie sich Ihre erstaunlichen Fähigkeiten, Ihren Wert und Ihre Erfolge bewusst machen. Wir brauchen diese täglichen Auszeiten, denn sonst werden wir oft von der Hektik des Lebens und den anstehenden Aufgaben mitgerissen. Aber wenn wir uns einen Moment Zeit nehmen, um uns zu erholen, werden wir wieder lebendig und erinnern uns an unsere Bestimmung und unsere wahren Ziele. Das hält uns auf dem Weg zu einem magischen Leben.

Wenn man Ihr Leben betrachtet, haben Sie wohl alles erreicht, was man sich wünschen kann. Doch das war nicht immer so. Was hat Sie schließlich dazu gebracht, ein „magisches“ Leben zu führen?

Kristen: Ich kam aus einem Umfeld, das von Angst, Stress und Traurigkeit geprägt war, und wurde dessen überdrüssig. Ich wusste tief in meiner Seele, dass es eine bessere Art zu leben geben musste. Aber dies zu wissen und etwas dagegen zu tun, sind zwei verschiedene Dinge. Ich wollte einen einfachen Weg finden, um etwas zu verändern und mehr Freude zu finden. Indem ich jeden Tag mit positiven Gedanken und Affirmationen anging, gelang es mir, meinen Alltag auf den Weg zu einem magischen Leben zu bringen.

Die Empfehlung, positiv oder optimistisch zu denken, klingt zwar einfach, doch muss diese Denkweise auch in die Praxis umgesetzt werden, um wirksam zu werden. Wie gelingt es, die positive Kraft der Selbstgespräche für sich selbst zu nutzen?

Kristen: Ich raffe mich auf und tue es. Ich bin dabei unerbittlich. Ich mache es mir zur Aufgabe. Ich plane es ein. Ich sage meine Affirmationen jeden Tag, auch wenn mir nicht danach ist. Am Anfang geht es nur um die Wiederholung! Das hat mir geholfen, mehr Kontrolle über meinen Tag zu haben. Es hat meinen Glauben an mich und an das, was ich sage, gestärkt. Und dann begann ich, mich so zu verhalten, wie ich es mir in meinen Affirmationen vorgestellt hatte. Das ist lebensverändernd.

Die Tasse Tee am Nachmittag ist eine Tradition, die in vielen Kulturen bekannt ist. Warum hat das Teetrinken diese Bedeutung gewonnen, und was bedeutet „Tea Time“ in Ihrem Leben?

Kristen: Die Teezeit ist auf der ganzen Welt heilig, und ich habe mich auf dieses Ritual eingelassen, weil ich wusste, dass es für andere bereits sehr wirkungsvoll war. Indem ich mir jeden Nachmittag ein paar Minuten Zeit nahm, um mich zu entspannen und auszuruhen, stärkte ich mein Selbstvertrauen und meine Energie. Meine Tea Time gab mir Auftrieb, sodass ich den Rest des Tages mit mehr Leichtigkeit und Frieden bewältigen konnte.

Ebenso wichtig wie feste Gewohnheiten und Zeremonien sind auch die Inhalte der Selbstgespräche, denn übertriebene Kritik und schlechte Gedanken können schädlich sein. Wie verhindert man, dass sich der innere Dialog gegen das eigene Leben richtet?

Kristen: Negativität ist überall … wenn man danach sucht. Ich habe mein Leben so eingerichtet, dass es möglichst wenig davon gibt, aber das heißt nicht, dass sich das Negative nicht manchmal einschleicht. Der Unterschied zwischen mir jetzt und vor fünf Jahren ist, dass ich es sofort bemerke und den Kurs ändern kann. Und dazu greife ich einfach auf meine Affirmationen zurück. Die tägliche Teestunde ist deshalb so wirkungsvoll, weil sie diese unglaublichen Gedanken und Worte in den Vordergrund rückt, sodass man sie sofort zur Hand hat, wenn man sie braucht. Zum Beispiel, wenn man einen schlechten Tag hat!

An einer Stelle schreiben Sie, dass alles, „was du über dich und dein Leben sagst und fühlst, zu deiner Wahrheit wird“. Was ist hier der Unterschied zur bloßen Schönfärberei oder gar zum Selbstbetrug?

Kristen: Je öfter ich etwas zu mir sage, desto mehr glaube ich daran, und je mehr ich daran glaube, desto mehr setze ich es um. Es geht nicht darum, etwas zu wünschen oder zu beschönigen. Es geht darum, an uns selbst zu glauben, denn wir sind der Freude, des Erfolgs und des Glücks würdig, aber so viele spüren das nicht wirklich. Durch Wiederholung wird es einfach leichter, und wenn das passiert, fängt man an, Schritte zu unternehmen, die diesem Glauben entsprechen, und Freude, Erfolg und Glück in sein Leben zu ziehen.

Kristen Helmstetter
Tea Time für die Seele

Verlag: Mankau
Veröffentlichung: 10.2023
ISBN: 978-3-86374-703-9
Preis: 18,00 €
Bei Amazon kaufen
Bei iTunes kaufen

Get it on Apple Books
- Anzeige -spot_img

Neuste Artikel