Montag 24. Juni 2024

LEIF VOLLEBEKK kündigt neues Album “REVELATION” für den 27. September 2024

Meistgelesene Artikel

- Anzeige -spot_img

Der kanadische Singer-Songwriter und Multi-Instrumentalist Leif Vollebekk kündigt heute sein brandneues Album “Revelation” für den 27. September 2024 via Secret City Records an und präsentiert daraus die erste Singleauskopplung “Moondog” inklusive Musikvideo. “Revelation” ist die dritte Albumveröffentlichung von Vollebekk über das Indielabel aus Montreal und wird in digitaler Form und als CD und LP erhältlich sein. Passend zur heutigen Ankündigung hat der Musiker auch die Termine seiner Europatournee für den Herbst 2024 bekannt gegeben (alle Termine + Infos weiter unten).

Listen on Apple Music

Die elf Tracks auf Vollebekks „Revelation“ kombinieren erzählende Texte und viele One-Take-Lead-Vocals mit cineastischen Arrangements, großartigem Klang, gut platziertem Raum und üppiger Orchestrierung. Vollebekks Songwriting-Prozess für „Revelation“ wurde durch eine Erkundung inspiriert, die mit Carl Jungs I Ging begann und sich mit der Wissenschaft der Alchemie und dem Geheimnis des Göttlichen fortsetzte. Das Endergebnis ist zugleich organisch, erdverbunden und himmlisch mit Themen der Natur – Wasser, astrale Konstellationen, Sterblichkeit – verwoben mit einer Meditation über das Leben in einer sich ständig verändernden Gegenwart und durchzogen von existenziellen Zweifeln und der Suche nach einer höheren Kraft.

Moondog„, die erste Singleauskopplung, ist ein eindeutiger Beweis für diese Gegenüberstellung, mit seiner „meditation on love„, schicksalhaften Begegnungen, Familie und Magie sowie mit einer lyrischen Anspielung auf „Tesselation“ (ein Muster aus geografischen Formen, das eine Oberfläche bedeckt). „Was that the wind howling through the trees/Or was that you/Calling to me?„. Das Video zu dem Song wurde unter der Regie des langjährigen Kollaborateurs Kaveh Nabatian in Norwegen gedreht.

„Während des pandemischen Lockdowns zog es mich zu Biografien und Büchern über Wissenschaft. Ich glaube, ich habe nach etwas gesucht, das mich erdet“, sagt Vollebekk. „Als ich Carl Jungs ‚Dreams, Memories, Reflections‘ las, war ich erstaunt, dass er so freimütig über Vorahnungen in seinen Träumen und über seine Faszination für die Alchemie schrieb. Als ich über das Leben von Isaac Newton las, entdeckte ich, dass dieser Mann der Wissenschaft in seinem eigenen Labor heimlich Alchemie betrieb und nach Zeichen der Apokalypse suchte. Je mehr ich las, desto weltfremder wurden all diese großen Wissenschaftler. Dmitri Mendelejew sagte, sein Durchbruch bei der Anordnung der Elemente sei ihm im Traum erschienen. Ist das wirklich so anders, als wenn Paul McCartney ‚Yesterday‘ im Traum hört?“

Aufgenommen im Sunset Sound und Dreamland in Woodstock, New York, ist „Revelation“ sowohl spirituell als auch bodenständig – vom Himmel über uns bis zu den Ozeanen unter uns. Es ist ein Produkt von mehr als zwei Jahren in der Isolation, in denen Vollebekk Partner und Familie fand und die Zeit nutzte, um Astronomie zu studieren, seinen Garten zu pflegen, Möbel zu bauen, Alchemie zu studieren und über seine langfristige Zukunft nachzudenken. „Es war, als ob ich mich in meinen 30ern zur Ruhe setzen konnte, solange ich es noch genießen konnte“, sagt Leif. Das Album wurde von Tchad Blake (Tom Waits, Arctic Monkeys, Tracy Chapman) gemischt und von Greg Calbi gemastert.

Als Künstler, der von vielen Kolleginnen bewundert wird, stellte Vollebekk – der selbst produzierte und auf „Revelation“ Klavier, Gitarre, Bass, B3-Orgel, Mundharmonika, Akkordeon und Moog-Synthesizer spielte – eine beeindruckende Gruppe von Mitwirkenden zusammen, die für das musikalische Niveau und die Atmosphäre der Aufnahmen spricht. Darunter der legendäre Schlagzeuger Jim Keltner, die bekannte Steel-Gitarristin Cindy Cashdollar (Bob Dylan, Van Morrison und Rod Stewart) und der angesehene Bassist Shahzad Ismaily. Zu seinen weiteren Kollaborateurinnen auf dem Album gehörten die Künstler*innen Angie McMahon und Anaïs Mitchell für den Background-Gesang.

🎸 LEIF VOLLEBEKK // Tourtermine in DE 2024 

02. Oktober 2024 – München – Strom

05. Oktober 2024 – Berlin – Lido

06. Oktober 2024 – Hamburg – Knust

09. Oktober 2024 – Köln – Gebäude 9

Tickets (ab Freitag, 31. Mai 2024, 11 Uhr)

Mehr über Leif Vollebekk:

Der ursprünglich aus Ottawa stammende Leif Vollebekk ist ein gefeierter Singer-Songwriter und lebt aktuell in Montreal, Kanada. Er hat ausverkaufte Headliner-Tourneen durch Nordamerika, Europa und Australien gespielt. Seine erste Veröffentlichung bei Secret City Records, „Twin Solitude„, war ein Durchbruch, der ihm einen Platz auf der Shortlist des Polaris Music Prize 2017, eine Juno-Nominierung und über 60 Millionen Streams einbrachte. Sein Nachfolger „New Ways“ bestätigte sein unbestreitbares Talent und übertraf „Twin Solitude“ bei den Streaming-Zahlen. „[Seine] Songs […] sind nachdenklich und ruhelos, blühend mit bewusstseinserweiternden Versen, die die Spuren langer, allein verbrachter Nächte auf der Straße tragen.“ (The New York Times). Zu seinen bisherigen Unterstützer*innen gehören The New York Times, The Late Late Show with James Corden, Pitchfork, Uncut, NPR Music, The Fader, BBC, The Sunday Times Culture, The Line of Best Fit, Paste, Brooklyn Vegan, WXPN, KCRW, Exclaim! und viele mehr. Leifs Musik war bereits in Fernsehsendungen wie Netflixs “Feel Good” und “Lovesick”, HBOs “The New Pope”, “The Bold Type”, “Wisdom of the Crowd” und mehr zu hören.

LEIF VOLLEBEKK:

Website | Facebook | Instagram | X

- Anzeige -spot_img

Neuste Artikel