Donnerstag 25. Juli 2024

GAGARIN EINMAL SCHWERELOS UND ZURÜCK

Meistgelesene Artikel

- Anzeige -spot_img

Youri (Alseni Bathily) ist die gute Seele einer Sozialbausiedlung Gagarin am Rande von Paris. Ohne jemals sein Viertel verlassen zu haben, träumt er davon, Astronaut zu werden und fremde Welten zu entdecken. Als Pläne zum Abriss der Siedlung bekannt werden, beschließt Youri, gemeinsam mit seinen Freund*innen Diana und Houssam, Gagarin zu retten. Nach und nach muss die gesamte Nachbarschaft das Viertel verlassen. Wie in einem Raumschiff ist Youri schließlich der letzte Mensch in der immer lebensfeindlicheren Umgebung. Während der Abriss unaufhaltsam näher rückt, will er seine Mission wie einen Parabelflug beenden.

Die Dreharbeiten zu GAGARIN – EINMAL SCHWERELOS UND ZURÜCK fanden in der wirklichen Cité Gagarine kurz vor deren Abriss statt. Nach dem Astronauten Juri Gagarin benannt, galt die Siedlung zu ihrer Errichtung in den 1960er Jahren als politisches Prestige-Projekt. Der Film wurde in die Auswahl der Internationalen Filmfestspiele von Cannes 2020 aufgenommen und nach seiner Premiere beim Zurich Film Festival als bestes Debüt für einen César und den Europäischen Filmpreis nominiert.

Regie: Fanny Liatard, Jérémy Trouilh
Drehbuch: Benjamin Charbit, Fanny Liatard, Jérémy Trouilh
Mit Alseni Bathily, Lyna Khoudri, Jamil McCraven, Finnegan Oldfield, Farida Rahouadj, Denis Lavant, Cesar ‘Alex’ Ciurar, Rayane Hajmessaoud, Hassan Baaziz, Salim Balthazard, Elyes Boulaïche, uvm.
Frankreich 2020 | 95 Minuten

- Anzeige -spot_img

Neuste Artikel