Donnerstag 25. Juli 2024

Ein Abend voller Rock-Geschichte: Alice Cooper begeistert beim Butzbach Open-Air 2024

Meistgelesene Artikel

- Anzeige -spot_img

Butzbach erlebte am 4. Juli 2024 einen unvergesslichen Abend, als Alice Cooper mit seiner unvergleichlichen Show den Schlosshof in eine Rockbühne verwandelte. Das Wetter war perfekt für ein Open-Air-Konzert, und die Vorfreude unter den Fans war förmlich greifbar. Der legendäre Schock-Rocker zeigte sich in Bestform und bewies einmal mehr, warum er seit Jahrzehnten zu den Größen des Rock gehört.

Bereits der Auftakt des Abends versprach Großes: Die belgische Rock-Band Black Mirrors eröffnete das Konzert und heizte dem Publikum ordentlich ein. Sängerin Marcella Di Troia überzeugte mit ihrer kraftvollen Stimme und charismatischen Bühnenpräsenz. Ihre Songs, durchdrungen von intensiven Gitarrenriffs und pulsierenden Rhythmen, bereiteten die Menge perfekt auf den Hauptact des Abends vor.

Als die Dunkelheit langsam hereinbrach, war es endlich soweit: Alice Cooper betrat die Bühne, begleitet von seinen langjährigen Bandkollegen – Ryan Roxie an der Gitarre, Chuck Garric am Bass, Tommy Henriksen an der Gitarre, Glen Sobel am Schlagzeug und der virtuos spielenden Nita Strauss ebenfalls an der Gitarre. Die Chemie zwischen den Musikern war sofort spürbar, und ihre Energie übertrug sich nahtlos auf das begeisterte Publikum.

Den Auftakt machte Alice Cooper mit einigen Songs aus seinem 2023 erschienenen Album “Road“. Die neuen Tracks wurden mit großer Begeisterung aufgenommen und zeigten, dass Alice Cooper auch nach all den Jahren nichts von seiner Kreativität und Bühnenpräsenz eingebüßt hat. Die Mischung aus frischen Klängen und klassischen Cooper-Elementen kam hervorragend an und fügte sich nahtlos in das Set ein.

Doch natürlich durften die großen Klassiker nicht fehlen, und so folgte ein Feuerwerk an Hits, das die Menge zum Kochen brachte. “Poison” setzte den ersten Höhepunkt des Abends, als die Fans jede Zeile mitsangen und die Gitarrenriffs durch den Schlosshof hallten. Weiter ging es mit “Hey Stoopid“, bei dem das Publikum ausgelassen feierte und sich in den treibenden Rhythmen verlor.

Ein besonders magischer Moment war “Elected“, bei dem Cooper mit gewohnt bissigem Humor das aktuelle politische Geschehen auf die Schippe nahm. Seine Bühnenshow war dabei so spektakulär wie immer: Kostümwechsel, Requisiten und dramatische Inszenierungen machten jedes Lied zu einem kleinen Theaterstück. “Man behind the mask” und “Cold Ethyl” versetzten die Fans zurück in die goldenen Zeiten des Schock-Rocks, während “Feed my Frankenstein” und “Dwight Fry” die unheimliche Atmosphäre perfekt einfingen.

Der Höhepunkt der Show war jedoch ohne Zweifel die legendäre “Guillotine“-Performance, bei der Alice Cooper erneut eindrucksvoll bewies, warum er als Meister des Schock-Rocks gilt. Das Publikum war fasziniert und jubelte begeistert, als die Inszenierung ihren dramatischen Höhepunkt erreichte.

Zum krönenden Abschluss präsentierte Alice Cooper seinen größten Hit “School’s Out“. Der Schlosshof Butzbach verwandelte sich in ein einziges Meer aus hüpfenden und singenden Fans. Die Energie war greifbar, und das kollektive Gefühl der Freude und Begeisterung erfüllte die Luft. Alice Cooper und seine Band verabschiedeten sich mit einem letzten fulminanten Gitarrensolo und einem Feuerwerk, das den Himmel über Butzbach erleuchtete.

Das Butzbach Open-Air 2024 wird den Fans noch lange in Erinnerung bleiben. Alice Cooper zeigte einmal mehr, dass er nicht nur ein Veteran der Rockszene ist, sondern ein Künstler, der es versteht, mit seiner Musik und seiner Show Menschen jeden Alters zu begeistern. Es war ein Abend voller Nostalgie, Rock-Geschichte und unvergesslicher Momente, der die Herzen der Zuschauer höher schlagen ließ.

Die Kombination aus neuer Musik und unsterblichen Klassikern, die beeindruckende Bühnenperformance und die einzigartige Atmosphäre des Schlosshofs machten das Konzert zu einem absoluten Highlight des Jahres. Alice Cooper hat wieder einmal bewiesen, dass echter Rock’n’Roll zeitlos ist und die Menschen immer wieder aufs Neue in seinen Bann zieht.

Text & Fotos © by Boris Korpak/bokopictures

Black Mirrors

Alice Cooper