Montag 28. November 2022

WALLGRIN – Yet Again The Wheel Turns

Meistgelesene Artikel

- Anzeige - spot_img

Am 14. Oktober veröffentlicht die Alt-Pop-Künstler Wallgrin ihr zweites Album Yet Again The
Wheel Turns. Nach ihrem mythologisch inspirierten Debüt Bird/Alien aus dem Jahr 2018
erweitert Yet Again The Wheel Turns Wallgrins musikalische und thematische Bandbreite, die
von Einflüssen wie dem Progressive Rock der 1970er Jahre geprägt ist, Jodorowskys The Holy
Mountain und surrealistische Philosophie.

Das Album wurde von Wallgrin und Harley Small koproduziert und zwischen Ende 2020 und Anfang 2022 in Vancouver, BC aufgenommen. Yet Again The Wheel Turns reflektiert über Themen wie Unvermeidbarkeit, wiederkehrende Muster und das Nachgeben gegenüber unabänderlichen Kräften. Verschiedene Songs erkunden die Reinkarnation („Yet Again The Wheel Turns“ und „Life Is Over“), das
Massenaussterben („Slice In The Mouth“), die Klimakrise („At Rest“), ungesunde Muster der romantischen Liebe („Every Fall, I Fall in Love“ und „Silver Trail“), und die Vergeblichkeit der
Suche nach dem Sinn des Lebens („Yolk“, „PseudoReligion“ und „Knowing“). Das gesamte
Album wird auch durch die Verflechtung von musikalischen Elementen von Song zu Song, mit
wiederkehrenden Melodien und Basslinien zusammengebunden.

Listen on Apple Music

„Dies ist ein Album über das Gefühl ekstatischer Machtlosigkeit. Mit anderen Worten, der Akt
der Kapitulation vor natürlichen Zyklen wie Krankheit, Tod und Liebeskummer, die sich
letztlich dem menschlichen Einfluss entziehen. Dann gibt es wiederkehrende Muster in
unserem Leben, die vielleicht nicht so schicksalhaft sind – wo vielleicht der Zyklus, das Rad
selbst, durchbrochen werden kann. In jedem Fall kann sich die Akzeptanz der
Unvermeidlichkeit köstlich befreiend anfühlen oder eher wie ein Gefängnis. Wann ist es notwendig, die Kontrolle zu übernehmen, und wann ist es am besten, sie abzugeben?“

- Anzeige -spot_img

Neuste Artikel