Dienstag 6. Dezember 2022

Behemoth und Arch Enemy auf Coheadliner Tour

Meistgelesene Artikel

- Anzeige - spot_img

Eine der großen Touren diesen Herbst war die Coheadliner Tour von Behemoth und Arch Enemy. Düster und hart sollte es zugehen, beide Bands waren sehr glücklich endlich ihre schon mehrmals verschobene Tour endlich stattfinden zu lassen. Mit dabei waren Unto Others die den Part des Openers übernahmen und die Death Metal Urgesteine Carcass. Die Voraussetzungen für einen gelungenen Abend waren also gegeben. Etwas langsam begann dann die Show, Unto Others boten jedoch einen guten Einstieg in den Abend. Carcass gaben direkt 100 % , das Gaspedal wurde direkt durchgetreten. Klassischer Death Metal der alten Schule schallte aus den Boxen, ab jetzt gab es nur noch eine Richtung – Immer geradeaus nach Vorne. Nach einer kurzen Umbaupause betraten Behemoth die Bühne. Erst hinter einem Vorhang versteckt auf welchem ein Intro per Video gezeigt wurde legten sie direkt los als der Vorhang endlich fiel. Untermalt durch zahlreiche Pyroeffekte wurde es eine düstere und atmosphärische Show, Feuer war ein prägendes Element während ihres Auftrittes. Öfters wechselte Sänger Nergal das Bühnenoutfit um immer passend zur Stimmung des Songs gekleidet zu sein. Als nach einer letzten Umbaupause schließlich Arch Enemy die Bühne betraten und Sängerin Alizza das Publikum fragte ob es bereit für sie war ging die Party los, bekannte Hymnen schallten aus den Boxen. Arch Enemy sind immer ein Garant für guten melodischen Death Metal. Es ist doch immer wieder faszinierend welche Töne aus dieser Frontfrau kommen. Man fragt sich doch immer wieder woher sie dieses Volumen nimmt. Spätestens beim zweiten Song „War Eternal“ gab die Band alles, die Bühne stand förmlich in Flammen. Und sie konnten tatsächlich durchgehend dieses hohe Niveau halten.

Text und Bilder by Jan Heesch

Unto Others

Carcass

Behemoth

Arch Enemy