Mittwoch 1. Februar 2023

Aufhängungsschaden: Yazeed Al-Rajhi und Dirk von Zitzewitz müssen Traum vom „Dakar“-Podium aufgeben

Genre: Rallye Dakar 2023 – Etappe 06

Meistgelesene Artikel

- Anzeige - spot_img
  • Aufhängung hinten rechts gibt auf, bricht bei normaler Fahrt: Al Rajhi/Zitzewitz müssen auf Racetruck und Reparatur warten
  • Saudi-arabisch-ost-holsteinisches Duo mit Kurs auf Platz zwei in der Gesamtwertung jäh gebremst
  • Etappen sechs, sieben und acht wegen Schlechtwetters verlängert, Prüfungen verkürzt, Marathon-ähnliche Nacht statt normales Biwak 

Aus der Traum vom „Dakar“-Podium: Yazeed Al-Rahji und Dirk von Zitzewitz mussten am sechsten Tage des Wüstenklassikers ihre Ambitionen auf ein gutes Resultat begraben. Auf dem schwierigen Teilstück zwischen Ha’il und Riad brach unvermittelt und überraschend die rechte hintere Radaufhängung. Eine Reparatur im Wüstensand ist nur durch den Race-Truck möglich, auf den das saudi-arabisch-ost-holsteinische Duo gegenwärtig noch wartet. Bis dahin hatten es aussichtsreich im Rennen gelegen: auf Platz drei der virtuellen Tageswertung. Da auch andere Podiumsanwärter dem enorm schwierigen Gelände Tribut zollen mussten, wäre Rang zwei in der Gesamtwertung auf Etappe sechs möglich gewesen. Yazeed Al-Rahji und Dirk von Zitzewitz setzen am Samstag ihre Fahrt bei der „Dakar“ fort, allerdings mit mehreren Stunden Rückstand auf die Spitze.

Die sechste Etappe führte – anders als ursprünglich vorgesehen – von Ha’il nach Riad. Grund ist eine Überschwemmung des Biwaks in Ad-Dawadimi, an dem der „Dakar“-Tross ursprünglich halt machen sollte. Das hatte auch Auswirkungen auf die Wertungsprüfung, sie wurde rund 100 Kilometer auf 357 verkürzt, ehe die Teilnehmer nach Riad weiterfuhren. Sie ähnelte der des Vortages: viel Sand, viele Dünen, viel Kamelgras. Mit insgesamt 919 Kilometer bildete die neu zusammengestellte Etappe die bisher längste bei der Rallye Dakar 2023. 

Auch die folgenden Tage haben es in Sachen Gesamtkilometer in sich. Die siebte Etappe führt die Teilnehmer nach Ad-Dawadimi, nicht aber die Service-Crews. Sie dürfen einen zweistündigen Service auf der Liaison ausführen, ehe sie zurück nach Riad geschickt werden. Nach einer Nacht in Zelten – im Parc Fermé von Ad-Dawadimi – geht es auch für die Teilnehmer zurück nach Riad, wo der Ruhetag wartet.

Yazeed Al-Rahji/Dirk von Zitzewitz (KSA/GER), Toyota © MCH Photo

„Heute hat die hintere rechte Radaufhängung aufgegeben – und das bei normaler Fahrt. Da ist für uns hier in der Wüste allein nichts zu machen, deshalb müssen wir auf den Race-Truck warten. Schade, wir waren auf der Strecke gerade an Carlos Sainz und Stéphane Peterhansel vorbeigegangen. Heute wäre für uns was drin gewesen.“Dirk von Zitzewitz nach der sechsten Etappe der Rallye Dakar 2023

Gesamtwertung nach Etappe 06
Rallye Dakar 2023

01 Nasser Al-Attiyah/Matthieu Baumel (QAT/FRA), Toyota, 24:00.48 Std.
02 Henk Lategan/Brett Cummings (RSA/RSA), Toyota, 25:07.38 Std.
03 Lucas Moraes/Timo Gottschalk (BRA/GER), Toyota, 25:14.07 Std.

tba Yazeed Al-Rajhi/Dirk von Zitzewitz (KSA/GER), Toyota

Die Etappe heute
Rallye Dakar 2023

Etappe 06 Donnerstag, 06. Januar 2023
Ha’il–Riad
Verbindung: 265 km | Prüfung: 357 km | Verbindung: 297 km | Gesamt: 919 km

Prüfungskilometer: 2.344 von 4.242 km* (55,3%)
Gesamtkilometer: 4.015 von 8.896 km* (45,1%)

Die Etappe morgen
Rallye Dakar 2023

Etappe 07 Samstag, 07. Januar 2023
Riad–Ad-Dawadimi
Prüfung: 333 km | Verbindung: 288 km | Gesamt: 861 km

Start Prüfung: voraussichtlich 09:30 Uhr Ortszeit (07:30 Uhr MEZ)**
Ziel Prüfung: voraussichtlich 13:34 Uhr Ortszeit (11:34 Uhr MEZ)**

Dirk von Zitzewitz: „Diese Etappe war ursprünglich für den Tag vor dem Ruhetag vorgesehen, musste aber wegen der Überschwemmung in Ad-Dawadimi vorgezogen und verkürzt werden. Traditionell will der Veranstalter auf den letzten Etappen vor dem Ruhetag noch einmal alles aus uns herausholen, er will, dass wir den Ruhetag richtig brauchen. Ich rechne mit viel Sand, aber auch mit Geröllabschnitten, aber mit weniger Bergen – hier und da ein paar Canyons.“

*Exakte Kilometer werden erst am Vorabend der jeweiligen Etappe bekannt gegeben.
** Erstes Auto.

TV-Zeiten
Rallye Dakar 2023

06.01.2023 EUROSPORT 1 22:00–23:00 (Zusammenfassung Etappe 06)
07.01.2023 EUROSPORT 1 22:00–23:00 (Zusammenfassung Etappe 07)
08.01.2023 EUROSPORT 1 22:00–23:00 (Zusammenfassung Etappe 08)

DvZ-Vlog
Rallye Dakar 2023, Weber-Werke-Youtube-Kanal
Täglich: Dirks Inside-„Dakar“

- Anzeige -spot_img

Neuste Artikel