Donnerstag 25. Juli 2024

ANTYTILA live in Frankfurt

Meistgelesene Artikel

- Anzeige -spot_img

An diesem Abend konnte ich mal wieder auf ein Treffen mit ANTYTILA und deren Team, die ich schon in Stuttgart ins Herz geschlossen hatte, freuen. Da die Band keinen Support hatte, wurde dem Besuchern des Haus Sindlingen in Frankfurt ein Dokumentarfilm, über die Band während der 8 Monate Dienst beim Militär, die  Zusammenarbeit und die Auftritte mit Ed Sheeran und Bono gezeigt. 

Vor dem Konzert fand auch noch eine Auktion statt. Ein Ziel von ANTYTILA ist, während der Tour eine halbe Million Dollar zu sammeln, um 10.000 Erste-Hilfe-Sets für Soldaten zu kaufen. Während der Tour durch die USA hat die Band bereits 300.000 $ gesammelt. Die Auktion wurde von den Veranstaltern Maxim Lahovetsky und Dmitro Vodovozov geleitet. Als erstes wurde die Schokolade aus Lvov, die in Kooperation mit Band entstand, für 100 Euro versteigert. Als Zweites wurde ein auf Metall gedrucktes Foto einer Ukrainischen Künstlerin angeboten, das Kiew vor dem Krieg zeigt und dessen Rückseite die Jungs von ANTYTILA signiert haben. Es wurde für 400 Euro verkauft. Zum Abschluss der Auktion kam noch etwas Besonderes, bei dem der Ukrainische Oberbefehlshaber Zaluzhnyi geholfen hat. Ein neuer Geldschein mit 2 Unterschriften von Zaluzhnyi auf Schein und Umschlag erbrachte einen Erlös von 600 Euro. Nach dieser Auktion begann dann die Show. 

Taras auf der Bühne ist etwas Besonderes, man kann es nicht beschreiben, man muss es einfach selber erleben. Das Anliegen der Band ist, dass die Menschen ihre Konzerte ein Bisschen glücklicher verlassen, und dieses Ziel wurde auf jeden Fall erreicht. Es ging mit “Lovi Moment”, “Stand Up” und TDME” los; das Publikum war gleich voll dabei. Einen Hit nach dem anderen hat die Band gespielt , wobei natürlich ”2 Step”, “Fortress Bachmut”, “Moe” nicht fehlen durften, um nur einige zu nennen. Die Leute auf dem Balkon hat so getobt, dass Taras etwas Sorge hatte, ob die Konstruktion das aushält – hat sie. 

Nach dem Song „Vudu” hat Taras dem Publikum noch alle Band- und Crew-Mitglieder vorgestellt und wollte die Bühne verlassen, ist dann aber nach lang anhaltenden „Zugabe“-Rufen doch geblieben. Die Band hat noch einmal „Fortress Bachmut“ gespielt, und danach ein Überraschungsgast auf die Bühne. Ein kleines Mädchen, das stolz und souverän die Ukrainische Hymne angestimmt hat. Die ganze Halle hat mit dem Mädchen gesungen, von Anfang bis Ende. Es war ein ergreifender und unvergesslicher Moment. Danach mussten die Meisten ihren Weg nach Hause antreten, nur die glücklichen Besitzer eines Meet & Greet-Tickets durften bleiben, um Autogramme zu bekommen und Fotos mit der Band zu machen. 

ANTYTILA sind noch weiter auf Tour, und wenn ihr die Möglichkeit habt, ein Konzert zu besuchen, tut es. Es lohnt sich unbedingt. Kauft Merchandise, spendet Geld für die «ANTYTILA» Charity Foundation. Es ist alles für einen guten Zweck und kann Leben retten.

Text & Fotos by Daria