Donnerstag 25. Juli 2024

Nadine Pimanov: Kölner Ausnahmesängerin veröffentlicht pulsierenden Club-Track

Meistgelesene Artikel

- Anzeige -spot_img

Erfolge bei „DSDS“, „The Voice“, diverse Chartplatzierungen und zuletzt ein Überraschungs-Clubhit mit „Dragostea din tei“: Nadine Pimanov, in Köln lebende Sängerin mit rumänischen Wurzeln, versteht es, ihre Hörer mit ihrer expressiv-voluminösen Alt-Stimme wie kaum eine zweite in den Bann zu ziehen. Mit „4.a.m“, einem ebenso prickelnden wie atmosphärisch dichten Hörfilm, nimmt sie uns nun mit auf die Tanzfläche eines schicken Nighclubs.      

Listen on Apple Music

Dass sie auch Balladen stimmstark und virtuos zu zelebrieren weiß, hatte sie zuvor bereits solo mit „Fliegst du mit mir?“ oder mit Duettpartner Thomas Rodenbach und dem berührenden „Shine a light“ gezeigt. Nach einem TV-Auftritt bei der Abendschau im BR–TV jedenfalls standen danach die Telefone nicht mehr still.

Zusammen mit Producer und DJ Pasquale Fondaris veröffentlicht die stimmstarke Ausnahme-Sängerin nun ihren ersten EDM-Track. „Wäre die Welt gerecht“, so urteilt der Radiopromoter Chris Flanger, sonst bekannt für seine sehr kritischen Statements, „dann wäre Nadine Pimanov bereits in einer Reihe mit Zoe Wees oder Leony zu nennen. Von der stimmlichen Qualität her singt sie bereits in dieser Liga.“ Was auch Kollegen wie Rea Garvey bestätigen können.  

Nadine Pimanov schafft es, persönliche Geschichten textlich wie auch stimmlich, auf eindringlich emotionale Weise rüberzubringen und das genreübergreifend, ob Pop, Ballade oder elektronisch – ob auf deutsch; rumänisch oder englisch: Sie ist der lebende Beweis, für die These, dass die Stimme den verlängerten Arm der Seele darstellt! Und wenn sie ehrlich verwendet wird, Herzen berührt.

- Anzeige -spot_img

Neuste Artikel