Donnerstag 23. Mai 2024

Kleiner Pool – großer Nutzen

Meistgelesene Artikel

- Anzeige -spot_img

(akz-o) Kein Garten ist zu klein für einen Pool – so die Philosophie in der Schwimmbadbranche. Damit sich möglichst viele Menschen an der wohltuenden Wirkung einer eigenen Wasseroase erfreuen können, gibt es Pools in unterschiedlichen Größen. Dabei bringen die kleinen Varianten ebenso wie die großen Becken Urlaubsgefühle nach Hause, helfen beim Entspannen und verschönern den Garten. Mit dem passenden Zubehör lassen sich Minipools auch sportlich nutzen.

Maximal sportlich und entspannt im Minipool

Nach getaner Arbeit aufs Wasser schauen, die Beine baumeln lassen und sich erfrischen. Das geht nicht nur mit einem klassischen Swimmingpool, sondern auch mit einem Whirlpool, Swim Spa oder Minipool. Klein und fein präsentieren sich die Minibecken als Wasserlounge, Wohlfühltempel oder – mit Unterwasserscheinwerfern versehen – als abendlicher Glanzpunkt des Gartens. Wer es sportlich mag, nutzt den Pool für ein paar Gymnastikübungen oder setzt sich aufs Aqua-Bike, einem speziell fürs Wasser entwickelten Fahrrad. Mit einem Swim Spa, einem „kompakten Trainingspool“, kann man sogar seine Bahnen ziehen und „unendlich weit rausschwimmen“. Voraussetzung dafür ist eine Gegenstromanlage. Anschließend lässt man sich vom Wasserstrahl der Schwalldusche den Nacken massieren. Im Übrigen kann die Energiequelle für Erwachsene auch Wasserspielplatz für Kinder sein. Denn dem Nachwuchs ist die Größe des Wasserbeckens egal. Auch in kleinen Einheiten haben Kinder großen Spaß.

Mehr Platz, Ressourcenschutz und Sicherheit

Kleine Wellnessoasen eignen sich besonders für kleine Gärten. Wenn der Platz begrenzt ist, sind flexible Nutzungsmöglichkeiten gefragt. Die Tiny-Wasserbecken können je nach Ausführung auch als Terrassenfläche dienen. Mit einem verschiebbaren Deck lässt sich der Pool so abdecken, dass die „eigentliche Wasserfläche“ begehbar wird. Zudem entsteht ein positiver Umwelteffekt, weil das Cover den Wärmeverlust des Wassers minimiert und die Verdunstung reduziert. So spart man Energie und Wasser. Darüber hinaus kann eine Abdeckung für Sicherheit sorgen, insbesondere für Kinder und Haustiere.

Whirlpool als Zusatzangebot

Kleine Wasseroasen kann man auch nutzen, um ein klassisches Schwimmbecken zu ergänzen. Frei nach dem Motto: erst trainieren, dann im Whirlpool entspannen. Poolbaufachbetriebe findet man beim Bundesverband Schwimmbad & Wellness e.V. (bsw) unter www.bsw-web.de.

Foto: Schmitt Pools/akz-o

- Anzeige -spot_img

Neuste Artikel