Mittwoch 28. Februar 2024

DIE SIRENE

Meistgelesene Artikel

- Anzeige - spot_img

1980, Abadan. Die Ölhauptstadt des Irans trotzt der irakischen Belagerung. Der 14-jährige Omid bleibt er bei seinem Großvater in der Stadt und wartet auf die Rückkehr seines älteren Bruders von der Front. Auf seiner Suche nach ihm trifft Omid auf außergewöhnliche Menschen, von denen jeder seine eigenen Gründe hat, Abadan nicht zu verlassen. Als sich die Lage immer weiter zuspitzt, entdeckt Omid ein Schiff im Hafen von Abadan, das er zu seiner Arche macht, um alle, die er liebt, zu retten.

DIE SIRENE
(OT: THE SIRENE | LA SIRÈNE)
Regie: Sepideh Farsi
Buch: Djavad Djavahery
Grafikautor: Zaven Najjar
Produktion: Sébastien Onomo
Frankreich / Deutschland / Luxemburg / Belgien 2023 | Länge: 100 Min.

Visuell beeindruckend, politisch dringlich und emotional aufwühlend erzählt der erste Animationsfilm der vielfach ausgezeichneten Regisseurin Sepideh Farsi eine Geschichte über Menschlichkeit und Zusammenhalt vor dem Hintergrund des Krieges. Seit 2009 im Exil in Frankreich lebend hat sie die Proteste gegen das iranische Regime mehrfach filmisch begleitet, etwa im Dokumentarfilm TEHERAN WITHOUT PERMISSION (2009). Auch ihr Tabu brechender Liebesfilm RED ROSE (2014) spielt vor dem Hintergrund der Proteste von 2009. 
Sepideh Farsi wurde für ihr neustes Werk auf dem Champs Élysées Film Festival 2023 als beste französische Regisseurin ausgezeichnet. Auf dem diesjährigen Internationalen Animationsfestival Annecy gewann DIE SIRENE den Preis für die Beste Originalmusik des französischen Jazzmusikers Erik Truffaz.

Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
- Anzeige - spot_img

Neuste Artikel