Mittwoch 22. Mai 2024

Freundeskreis Motorsport Team Germany gegründet

Motorsport Team Germany

Meistgelesene Artikel

- Anzeige -spot_img
  • Freundeskreis Motorsport Team Germany im Rahmen der DTM in Oschersleben gegründet 
  • Aktive und ehemalige Motorsportler sowie Unterstützer aus der Wirtschaft und Motorsport-Community werden Mitglieder des Freundeskreises Motorsport Team Germany 
  • Wichtiges Ziel: Bekanntheit des Motorsport Team Germany erhöhen und förderungswürdige Talente unterstützen 
  • Wolfgang Dürheimer, Vorstandsvorsitzender ADAC Stiftung Sport: „Ein weiterer wichtiger Schritt zur gemeinsamen Nachwuchsförderung in Deutschland“

München – Der Freundeskreis Motorsport Team Germany wurde am DTM-Wochenende in der Motorsport Arena Oschersleben offiziell gegründet. Mit dem Freundeskreis, bestehend aus aktiven und ehemaligen Motorsportlern, Unterstützern aus der Motorsport-affinen Wirtschaft und der Motorsport-Community, soll das Motorsport Team Germany bei sich bietenden Gelegenheiten unterstützt und damit die Botschaften des Förderprojekts in den jeweiligen Netzwerken der Mitglieder und insbesondere über die Medien verbreitet werden.

Das gemeinsame Förderprogramm der ADAC Stiftung Sport und des Deutschen Motor Sport Bund (DMSB) erfährt mit der Gründung des Freundeskreises Motorsport Team Germany nach der in diesem Jahr vereinbarten Zusammenarbeit mit den Herstellern Audi, BMW, Mercedes-AMG und Porsche eine weitere wichtige Unterstützung der Nachwuchsarbeit in Deutschland.

Die Gründung des Freundeskreises hat als vorrangige Ziele, die Bekanntheit des Projekts Motorsport Team Germany mit seinem Leistungsangebot zu steigern sowie die Fördertalente mit Rat und Tat zu unterstützen. Darüber hinaus soll mehr Diversität in der Talentförderung durch Patenschaften für weibliche Talente erreicht werden.

Prominente Unterstützer des Motorsport Team Germany sind unter anderen die ehemaligen und aktiven Rennfahrer Sebastian Vettel, Bernd Schneider, René Rast, Timo Glock, Stefan Bradl, Markus Winkelhock, Manuel Reuter und Mike Rockenfeller sowie Persönlichkeiten aus der deutschen Motorsportszene wie der ehemalige Mercedes-Benz Motorsportchef Norbert Haug.

„Die Gründung des Freundeskreises ist nach der Vereinbarung mit den Herstellern zur Unterstützung des Motorsport Team Germany ein weiterer wichtiger Schritt zur konzertierten Nachwuchsförderung in Deutschland“, freut sich Wolfgang Dürheimer, Vorstandsvorsitzender der ADAC Stiftung Sport. „Unser gemeinsames Ziel ist es, dass wir deutschen Talente den Weg in den internationalen Formelsport sowie GT-und Prototypensport ebnen. Damit leisten wir alle einen gewichtigen Beitrag zur Zukunftssicherung des deutschen Motorsports.“ 

Stimmen aus dem Freundeskreis Motorsport Team Germany

Sebastian Vettel, viermaliger Formel-1-Weltmeister: „Die Nachwuchsförderung im deutschen Motorsport ist mir ein wichtiges Anliegen. Die ADAC Stiftung Sport leistet hierbei seit vielen Jahren wichtige Arbeit, von der auch ich zu Beginn meiner Laufbahn profitiert habe. Es wäre toll, wenn wir bald wieder junge deutsche Piloten in der Formel 1 und im internationalen Spitzenmotorsport sehen könnten.“

Mike Rockenfeller, DTM-Meister und Le Mans-Sieger: „Das Motorsport Team Germany fördert seit zwei Jahren sehr erfolgreich deutsche Motorsporttalente. Ich unterstütze diese Initiative der ADAC Stiftung Sport und des DMSB, weil ich davon überzeugt bin, dass wir gemeinsam mehr für die Talentförderung erreichen. Deshalb bin ich dem Freundeskreis beigetreten und werde, wenn gewünscht, mit Rat und Tat zur Verfügung stehen.“

Timo Glock, TV-Kommentator und ehemaliger Formel-1-Pilot: „Mit der Unterstützung des Freundeskreis Motorsport Team Germany möchte ich meinen Beitrag zur Unterstützung des deutschen Motorsport-Nachwuchses leisten. Wir alle, die wir den Automobilsport lieben, sollten ein großes Interesse daran haben, dass wir auch in Zukunft deutsche Spitzensportler in der Formel 1 und in weiteren international bedeutenden Meisterschaften sehen.“

René Rast, dreifacher DTM-Champion: „Als ehemaliger Förderkader-Sportler der ADAC Stiftung Sport ist es für mich selbstverständlich, dem Freundeskreis Motorsport Team Germany beizutreten. Im Freundeskreis können wir als aktive Piloten mit unserer Erfahrung und unseren Netzwerken den deutschen Nachwuchs auf dessen Weg zu sportlichem Erfolg unterstützen und dazu beitragen, dass wir zukünftig mit deutschen Fahrern in internationalen Rennserien noch besser vertreten sind.“

Über Motorsport Team Germany
Das von der ADAC Stiftung Sport gemeinsam mit dem DMSB Anfang 2021 restrukturierte Motorsport Team Germany ist ein einzigartiges, gemeinnütziges Nachwuchskaderprojekt mit dem Talente in zehn Disziplinen, je fünf im Automobil- und Motorradsport, gefördert werden. Gemeinsam bilden Bundeskader und die DMSB-Nationalmannschaften das Motorsport Team Germany. Die ADAC Stiftung Sport ist seit über 25 Jahren der erfolgreichste Motorsport-Talentförderer in Deutschland und somit die leistungsstärkste Organisation zur Nachwuchsförderung hierzulande. Spitzensportler wie Sebastian Vettel und Nico Hülkenberg im Automobil- oder Ken Roczen im Motocross-Motorradsport wurden in den Anfangsjahren ihrer Karriere von der ADAC Stiftung Sport gefördert. Das Motorsport Team Germany wird seit diesem Jahr von den Herstellern Audi, BMW, Mercedes-AMG und Porsche gemeinsam unterstützt. Die Kaderförderung des Motorsport Team Germany, durchgeführt durch die ADAC Stiftung Sport, leistet einen bedeutenden Beitrag zur Zukunftssicherung des deutschen Motorsports.

- Anzeige -spot_img

Neuste Artikel