Sonntag 3. Dezember 2023

Dirty Talons – Dirty Talons

Meistgelesene Artikel

- Anzeige - spot_img

Das selbstbetitelte Debütalbum von Dirty Talons besteht aus den erstenbeiden Aufnahmesessions, die die Band in den Jahren 2021 und 2022 absolvierte. Während die Gitarristen Marco und Zock sowie Bassist Bernie während ihrer Zeit in ASTPAI bereits mehrere gemeinsame Alben veröffentlicht haben, markiert dieses Album das bemerkenswerte Debüt der Sängerin Jess Howells.

Jess‘ Texte erkunden inner- und zwischenmenschliche Kämpfe und Verbindungen aus verschiedenen Perspektiven und berühren Themen wie Angst, Liebe, Unsicherheit, Narzissmus, Wut, Einsamkeit und Bedauern. Sechs der Songs auf Dirty Talons‘ LP wurden bereits zuvor als EPs online veröffentlicht, das Album enthält jedoch auch fünf brandneue Songs, um die Dinge frisch und spannend zu halten.
Alle Tracks wurden von dem großartigen Peter Miles gemischt und gemastert, der bereits mit Bands wie Architects, We Are The Ocean, Petrol Girls, Crazy Arm und vielen anderen in den Middle Farm Studios in Devon, UK zusammengearbeitet hat.

Dirty Talons
Dirty Talons

Label: Sony Music
VÖ: 13.10.2023
Genre: Rock
Bei Amazon kaufen
Bei iTunes kaufen

Listen on Apple Music

BIO
Seit dem angekündigten Ende der Wiener Neustädter Punk Rock Band ASTPAI begannen die Überbleibsel Marco, Bernie und Zock gemeinsam mit Jess, Roman und Martin 2020 an Songs für ein neues Projekt, dem
direkten Nachfolger zu ASTPAI zu arbeiten.

Musikalisch konnte man frühere Einflüsse hinter sich lassen und sich etwas neu orientieren: Dirty Talons spielen Riffrock mit drei Gitarren, musikalisch stark beeinflusst von Bands wie Sheer Mag, Kvelertak, Thin Lizzy, Van Halen, sowie Boston und Judas Priest, während Jess’ durchdringende aber cleane Vocals teilweise eher an 80er Jahre-Pop erinnern und thematisch vor inneren Konflikten und Selbstzweifel, Narzissmus und Manipulation, aber auch self-empowerment und determination nur so platzen.

Dirty Talons haben 2021 zwei Debut EP’s veröffentlicht und erste Konzerte gespielt (unter anderem als Support für Igel vs. Shark und The Deadnotes). 2022 wurden die Aufnahmen zum Debutalbum fertiggestellt

- Anzeige - spot_img

Neuste Artikel