Freitag 19. April 2024

Der legendäre Songwriter und Performer Albert Hammond kehrt mit neuem Album „Body of Work“ und Video zu „Looking Back“ zurück.

Meistgelesene Artikel

- Anzeige -spot_img

Seid ihr bereit für die Rückkehr eines legendären Künstlers?

Albert Hammond, der geniale Songwriter und Performer, meldet sich mit einem brandneuen Album „Body of Work“ und einem herausragenden Video für „Looking Back“ zurück! Mit 80 Jahren bringt er uns eine inspirierte Rückkehr, die alle begeistern wird. „Body of Work“ spiegelt Alberts 50-jährige Musikkarriere wider – ein absolutes Meisterwerk! Lasst euch von diesem musikalischen Genie verzaubern. Erlebt die unvergleichliche Erfahrung und taucht ein in die Welt von Albert Hammond. Seid dabei, wenn die Legende lebendig wird!

Listen on Apple Music

Body Of Work“ ist ein wegweisendes Album, das sich jeglicher Kategorisierung widersetzt und geschmeidig Genres, Einstellungen und Perspektiven miteinander verwebt. Von Rock über Folk, Americana, Rhythm and Blues bis hin zu Balladen, von Resignation über Entschlossenheit, Verlust, Erholung, Rückblick bis hin zu Hoffnung für die Zukunft – „Body Of Work“ ist Alberts Reflektion auf seine 50-jährige Musikerkarriere. Es ist die durchdachte Vision eines Künstlers, der die Welt, die ihn umgibt, reflektiert. 

Für das neue Album wandte sich Albert an seinen langjährigen Songwriter-Kollegen John Bettis, mit dem er „One Moment in Time“ für Whitney Houston schrieb. „Ich liebe die Arbeit mit ihm“, sagt Albert. „Alles ist so kreativ, wir haben so viel Respekt füreinander… und die Chemie stimmt.“  Nirgendwo wird diese Chemie deutlicher als in „Looking Back“, dem neuen Song und Video, welches parallel zum Album veröffentlicht wird.  „Looking Back“ reflektiert die Umgebung, in der der Song entstanden ist. 

Nach einer turbulenten Zeit im Leben des Künstlers, in der auch die Corona Pandemie eine Rolle spielte, wurde „Looking Back“ in den berühmten Hansa-Studios in Berlin aufgenommen. Den Song umgibt etwas Zeitloses, dabei ist er sowohl modern als auch retro, nostalgisch, aber immer mit einem Blick in die Zukunft. „Looking Back/ I cherish the sun that warmed my face / Looking Back/ I’m glad that I ran every losing race.“

Albert: „Die Leute fragen mich, ‚Warum freust du dich, dass du verloren hast? ‚Es geht eben um die Erfahrung, oder? Und woher willst du wissen, ob du gewinnst oder verlierst, wenn du kein Risiko eingehst?“
 
Schlüssel zum kreativen Prozess war Produzent und Multiinstrumentalist Mathias Roska. „Mathias hatte die Idee, mich in einen Raum mit einem Mikrofon zu setzen und bat mich die Songs einfach zu singen“, erklärt Albert, „so konnte er meine Songs kennenlernen.“ 
 
Von da an wurden die Tracks durch gemeinsame Jams ausgearbeitet, was zu Ausschmückungen mit dem Mellotron in „Gonna Save The World“ und Mathias‘ hypnotisierendem Gitarrensolo in „Looking Back“ führte.
Vom kraftvollen Opener „Don’t Bother Me Babe“ bis hin zum reflektierenden Abschluss „Goodbye LA“ ist „Body of Work“ ein Album für die Ewigkeit, geschaffen aus 50 Jahren Erfahrungen und Weisheit, von einem Künstler, der der Welt ein wenig Licht und Erleuchtung geben möchte.

„Wenn ich höre, was wir am Ende erreicht haben“, so Albert, „bin ich einfach nur dankbar und glücklich, dass ich diese unglaubliche Lebenserfahrung machen durfte.“  

“The world is in darkness because we don’t shine.”
Albert Hammond, 2024

Albert Hammond online:
Website
Facebook
Instagram
YouTube

Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
- Anzeige -spot_img

Neuste Artikel