Samstag 13. April 2024

Fitness im Garten: Ein Swimmingpool macht´s möglich

Meistgelesene Artikel

- Anzeige -spot_img

(akz-o) Muss es immer ein Fitnessstudio sein? Man kann auch zu Hause in Bewegung kommen. Hier sind zehn sportliche Gründe für einen eigenen Pool: Innerer Schweinehund – schon überwunden: Faule Ausreden, nicht zum Sport zu gehen, gibt es mit einem Pool nicht mehr. Ohne Anfahrt, Parkplatz suchen, Kurszeiten checken und Sporttasche packen geht´s rein ins Schwimmvergnügen. Einladend wie ein Swimmingpool ist, kann man ihm kaum widerstehen.

Auch der Hund ist von einem Pool begeistert. Foto: dasSchwimmbad/akz-o

Flexibilität pur: Ein Gartenpool hat immer geöffnet. Man muss keine Stundenpläne beachten, sich nicht nach anderen richten. Man trainiert, wann und wie lange es einem passt. Vielfältig nutzbar: Schwimmen mit Gegenstromanlage, Wassergymnastik, Aqua Jogging oder doch lieber auf dem Aqua-Bike strampeln? Für jedes Fitnesslevel und jede sportliche Vorliebe hat ein Pool etwas zu bieten.

Privatsphäre wird groß geschrieben: Ein Sportstudio muss man sich mit anderen teilen. Im privaten Pool ist das anders. Denn man genießt jederzeit Privatsphäre und kann sich als Trainingspartner einladen, wen man möchte. Individuell gestaltbar: Im Fitnessstudio oder im öffentlichen Schwimmbad muss man´s nehmen, wie es ist. Einen eigenen Pool kann man sich dagegen ganz nach seinem individuellen Geschmack gestalten lassen.

Tag und Nacht geöffnet – das Fitnessbecken im Garten. Foto: GrünForm Achtermann/akz-o

Für alle Generationen geeignet: Im Pool kommen alle Generationen auf ihre Kosten. Kinder können in Ruhe schwimmen lernen und die Erwachsenen profitieren in jeder Lebensphase von den Vorteilen des gelenkschonenden Wassersports, der Herz und Immunsystem stärkt.

Massage inklusive: Massagedüsen oder Schwalldusche nach der Sporteinheit einschalten – und schon wandelt sich der Pool vom Fitnessstudio zur Entspannungsoase. Sicher trainieren – auch im Dunkeln: Im privaten Pool schwimmt man sicher – selbst in den späten Abendstunden. Und auf dem Rückweg kann auch nichts passieren, denn man ist ja schon zu Hause.

Fitnessgerät „in schön“: Laufband, Crosstrainer und Hanteln sind zwar zweckmäßig, aber nicht immer schön anzusehen. Dagegen sorgt ein Pool im Garten schon beim Anblick für gesunde Entspannung.

Weitere Vorteile inklusive: Ein Pool bietet weitere Vorteile. So ist er unter anderem als „Feriendomizil“ zu nutzen, wenn man nicht verreisen möchte. Zudem steigert er den Wert des Hauses. Das kann selbst die Mitgliedschaft in einem Premium-Fitnessclub nicht leisten.

Fitness hinterm Haus. Foto: Vogel Pool/akz-o

Schwimmbadbaufachbetriebe findet man beim Bundesverband Schwimmbad & Wellness e.V. (bsw) unter www.bsw-web.de.

- Anzeige -spot_img

Neuste Artikel