Donnerstag 23. Mai 2024

COSBY – Sorry, Mum

Meistgelesene Artikel

- Anzeige -spot_img

Der eigenen Mutter Dinge zu sagen, die man ihr noch nie zuvor gesagt hat, erfordert Mut. Selbstreflexion. Ehrlichkeit. Und den Willen, sich herausfordernden Episoden zu stellen. Weil Konfrontation auch Heilung bedeuten kann. Und der Abschluss eines Kapitels einen Neuanfang. Eine Erfahrung, die auch COSBY-Frontfrau Marie gemacht hat und sich in der neuen Single der Band nach einem schweren Verlust emotionale Worte an ihre Mutter richtet: „Sorry, Mum“ (12.04.24). 

Listen on Apple Music

Sorry, Mum. Zwei kleine Worte, eine große Message, mit der Marie sich gegenüber ihrer Mama offenbart – und damit auch vor ihrer Community: „Ich hab noch nie einen Song geschrieben, bei dem schon im Titel klar wird, für wen ich ihn geschrieben hab. Hat mich ’n Haufen Überwindung gekostet“, blickt die Musikerin auf die Singleauskopplung aus dem aktuellen COSBY-Album „Loved For Who I Am“ und ergänzt: „Für mich ist es der privateste und krasseste Song auf dem Album, der durch diese ganz besondere Ehrlichkeit gewisse Dynamiken freisetzt.“

Mit ihrer Ballade „Sorry, Mum“ schreiben Robin, Kilian, Dave und Marie ein weiteres COSBY-Kapitel. Ganz offen und ehrlich. Liebevoll und brutal. Schön und unbeschönigt. Mittendrin: Singer-Songwriterin Marie, die sich gegenüber ihrer Mutter offenbart und sich damit selbst verletzlich und stark zugleich zeigt. Mit emotionalen Lyrics, die für Trauer, aber auch für Hoffnung stehen. Und für einen Neustart einer Tochter mit ihrer Mutter. 

Live-Daten:

15.05. Augsburg, SoHo Stage

16.05. Stuttgart, dasCANN

17.05. Köln, YUCA

18.05. Hamburg, Hebebühne

19.05. Berlin, Berghain

23.05. Nürnberg, Club Stereo

24.05. München, Ampere/Muffatwerk

Instagram: https://www.instagram.com/thisiscosby/

TikTok:https://www.tiktok.com/@thisiscosbyofficial/

Facebook:https://www.facebook.com/thisiscosby/

Website:https://www.thisiscosby.com/

- Anzeige -spot_img

Neuste Artikel