Donnerstag 23. Mai 2024

ADAC GT4 Germany startklar für Saisonauftakt 2024 in Oschersleben

Meistgelesene Artikel

- Anzeige -spot_img
  • 24 Fahrzeuge von zehn Teams am Start
  • Mit Aston Martin, Audi, BMW, Mercedes-AMG und Porsche fünf Marken im Feld
  • SPORT1 überträgt live aus Oschersleben im Free-TV

München. Die ADAC GT4 Germany ist bereit für ihre sechste Saison. Beim Auftakt-Event in der Motorsport Arena Oschersleben bei Magdeburg bietet die Sportwagen-Serie spektakuläre Fahrzeuge der fünf Hersteller Aston Martin, Audi, BMW Mercedes-AMG und Porsche auf. Für die teilnehmenden Piloten gibt es 2024 einen ganz besonderes Bonus. Über das neu installierte Programm ‚Road to DTM‘ winkt den Champions der Fahrer-Wertung eine Förderung für das ADAC GT Masters 2025. In Oschersleben werden dafür die ersten Grundlagen gelegt. Aber nicht nur das verspricht hochkarätigen Motorsport, denn die ADAC GT4 Germany bot bereits in der Vergangenheit stets unterhaltsame Rennen in Oschersleben. Wie im Vorjahr tritt die ADAC GT4 Germany im reichweitenstarken Rahmenprogramm der DTM an. Somit sind volle Zuschauertribünen garantiert. Tickets für die DTM und die ADAC GT4 Germany gibt es online unter dtm.com ab 39 Euro. Die Action aus Oschersleben ist auch 2024 wieder bei SPORT1 im Free-TV zu sehen. Im kostenlosen Livestream kann die Serie auf sport1.deServusTV Onadac.de/motorsport und dem ADAC Motorsport-Kanal youtube.com/adacmotorsports verfolgt werden.

Als große Favoriten reisen Michael Schrey (41/Wallenhorst) und Gabriele Piana (37/ITA,beide Hofor Racing by Bonk Motorsport) in die Magdeburger Börde. Das BMW M4 GT4-Duo hatte bereits bei den offiziellen Testfahrten Mitte April auf dem Hockenheimring die Bestzeit aufgestellt. Schrey/Piana sind Champions der Saison 2021 und konnten in Oschersleben bislang bereits drei Laufsiege erzielen. 2023 gewannen sie den GT4-Europameister-Titel. Nun treten sie wieder gemeinsam in der ADAC GT4 Germany an.

„Nach einem Jahr Pause freue ich mich unheimlich auf das Comeback in der ADAC GT4 Germany. Denn die Serie fühlt sich für mich einfach etwas heimischer an, als die Europameisterschaft“, fiebert Schrey dem Saisonauftakt entgegen. „Oschersleben lag uns schon immer, insofern streben wir natürlich eine Top-Platzierung an. Das Ziel 2024 ist auf jeden Fall der Titel am Saisonende – alles Andere wäre vermessen, zu verneinen. Somit müssen wir aber auch die ganze Saison über beständig punkten. Oschersleben ist auch mein diesjähriges Heimrennen. Somit werden meine Frau, meine Tochter und auch viele Bekannte mich vor Ort anfeuern.“

Als einer der größten Herausforderer geht an Philipp Springob (23/Olpe, CV Performance Group) in die Saison. Der Mercedes-AMG GT4-Pilot bestreitet bereits seine fünfte Saison in der ADAC GT4 Germany. Oschersleben ist auch für ihn ein gutes Omen, da er dort 2023 den Saisonauftakt gewann. „Nicht nur durch den Sieg im Vorjahr gehe ich mit einem guten Gefühl nach Oschersleben. Den Triumph möchte ich natürlich wiederholen“, so Springob, der 2024 gemeinsam mit Alex Connor (20/GBR) fährt. „Dem Mercedes-AMG sollte das Streckenlayout liegen, insbesondere die schnellen Kurven kommen uns entgegen. Wir wollen dieses Jahr mit um die Meisterschaft kämpfen. Ich denke, wir sind gut vorbereitet. Mit meinem neuen Teamkollegen habe ich mich auf Anhieb extrem gut verstanden. Wir haben eine ähnliche Arbeitsweise.“

Insgesamt besteht das Feld in Oschersleben aus 24 Fahrzeugen von zehn Teams, darunter acht Porsche. Razoon – more than Racing setzt drei 718 Cayman GT4 ein, deren österreichische Landsleute Wimmer Werk zwei. Auch AVIA W&S Motorsport ist 2024 wieder mit drei Porsche in der ADAC GT4 Germany vertreten. Das Team aus Süddeutschland hat nun auch sein Fahreraufgebot komplettiert. Im Porsche mit der Startnummer 30 teilen sich wieder Max Kronberg (37/Berlin) und Hendrik Still (36/Kempenich, beide AVIA W&S Motorsport) die Lenkrad-Arbeit. Dieses Fahrer-Duo kommt mit viel Rückenwind in die Saison. 2023 gewannen sie das Finale in Hockenheim.

Ebenfalls acht Exemplare stark ist das Aufgebot des BMW M4 GT4. Neben Schrey/Piana fahren auch Tim Reiter (25/Stuttgart) und Leon Wassertheurer (22/Ulm) für Hofor Racing by Bonk Motorsport). FK Performance Motorsport bringt vier BMW an den Start. ME Motorsport setzt zwei M4 GT4 ein. Das Mercedes-AMG-Kontingent besteht aus sechs Fahrzeugen – vier von der CV Performance Group und zwei von BWT Mücke Motorsport. Dazu kommt noch ein brandneuer Aston Martin Vantage GT4 von Zakspeed ESM. Für Aufsehen wollen auch David Summerbell (22) und Thomas Gore (19) sorgen. Die beiden Jamaikaner fahren einem Audi R8 LMS GT4 von SAPE Motorsport aus Tschechien.

Sendezeiten ADAC GT4 Germany Oschersleben

Samstag, 27. April 2024
Rennen 1 Live (TV-Übertragung ab 16:35 Uhr), SPORT1

Sonntag, 28. April 2024
Rennen 2 Live (TV-Übertragung von 16:35 Uhr bis 17:00 Uhr), SPORT1
Rennen 2 Highlights (TV-Übertragung von 19:30 Uhr bis 20:15 Uhr), SPORT1

Beide Rennen der ADAC GT4 Germany sind auch im Livestream auf adac.de/motorsportServusTV Onsport1.de und dem neuen ADAC Motorsportkanal auf youtube.com/adacmotorsports zu sehen.

KALENDER

26.04. – 28.04.2024Motorsport Arena Oschersleben
24.05. – 26.05.2024DEKRA Lausitzring
05.07. – 07.07.2024Norisring
16.08. – 18.08.2024Nürburgring
27.09. – 29.09.2024Red Bull Ring / AUT
18.10. – 20.10.2024Hockenheim Baden-Württemberg

Änderungen vorbehalten

Foto: Gruppe C Photography

- Anzeige -spot_img

Neuste Artikel