Samstag 26. November 2022

MeWe

Meistgelesene Artikel

- Anzeige - spot_img

Vier ineinander verwobene Geschichten erzählen in dieser Tragikomödie von Flucht, Migration und unserem alltäglichen Umgang damit in Europa. Marie, eine junge Freiwillige, fährt ans Mittelmeer, um zu helfen. Der halbstarke Marcel gründet einen Geleitschutz für Frauen aus Angst vor angeblichen übergriffigen Migranten. Die Redakteurin Petra nimmt einen minderjährigen Flüchtling bei sich auf. Und der Asylheimleiter Gerald wird von einem seiner Schützlinge auf eine harte Probe gestellt.
ME, WE erzählt von vier Menschen, deren Haltung zu Flucht und Asyl durch die Konfrontation mit der Realität massiv auf die Probe gestellt wird.

„Me, We“, das ist das kürzeste Gedicht aller Zeiten und bringt die Realitäten der gegenwärtigen
Migrationsgesellschaft auf den Punkt: Wer bin ich, und wer kann ich sein – und sind die anderen wirklich so anders? Von diesen Erfahrungen, die wir mit unserer Begeisterung und Naivität, mit unserer Skepsis und Ohnmacht machen, erzählt der tragikomische Film über Europas Ist-Zustand. Fokussiert werden dabei die feinen Zwischentöne, die dieses vielfältige Zusammenleben für alle bedeutet.

Kinostart: 6. Oktober 2022
im Verleih von Four Guys Film Distribution

Regie: David Clay Diaz
Drehbuch: David Clay Diaz, Senad Halilbasic

Mit Lukas Miko, Verena Altenberger, Barbara Romaner, Alexander Srtschin,
Mehdi Meskar, Anton Noori, Wonderful Idowu, Bagher Ahmadi u. a.

Österreich 2020 | 115 Minuten

dt. OF

- Anzeige -spot_img

Neuste Artikel

Neil Young: Harvest Time

MIDWIVES

PIGGY

BoomBox in Frankfurt