Sonntag 21. Juli 2024

Karlsruhe. Computerliebe. Kraftwerk

Meistgelesene Artikel

- Anzeige -spot_img

Die Mensch-Maschine traf am Samstagabend auf das Karlsruher Barockschloss und tausende Elektro-Pop Fans wollten sich das Lichterspektakel nicht entgehen lassen. Die Legenden von KRAFTWERK begeisterten bei ihrem einzigen Deutschland Auftritt in diesem Jahr mit einer spektakulären Lichtershow vor ausverkaufter Kulisse.

Im Rahmen der Schlosslichtspiele, die vom 16.08. bis 17.09 stattfinden, gaben sich die vier Musiker rund um Gründungsmitglied Ralf Hütter in Karlsruhe die Ehre. 16 Hochleistungsbeamer und die 170 m lange Front des Barockschlosses boten gerade genug Projektionsfläche für eine gigantische Light-Show, die ihres Gleichen sucht. 

Inmitten wabernder Formen, auf der Autobahn,  zwischen Radfahrern der Tour de France oder als Teil eines riesigen Rauschiffs, standen die vier Mitglieder von KRAFTWERK in illuminierten, blinkenden Anzügen auf dem Balkon des Karlsruher Schlosses. Neongrüne Zahlen schwirrten um sie herum und Schriftzüge zur computerverzerrter Stimme „Wir sind die Roboter“ unterstrichen ihren unverwechselbaren Elektro-Sound. Überdimensionale gelbe Atom-Symbole erinnerten an die Atomkatastrophen der Vergangenheit und spärlich bekleidete Models tanzten über die Fassade des Karlsruher Schlosses. Ein Fest für Ohren und Augen.

Bereits 1970 wurde das Projekt KRAFTWERK in den Kling-Klang Studios in Düsseldorf ins Leben gerufen. Von dort aus eroberte der experimentelle Sound die Welt. Die Pioniere des Elektro-Pop gelten seitdem als Mitbegründer zahlreicher elektronischer Musikgenres und beeinflussten auch maßgeblich den Synthie-Sound zahlreicher 80s Bands. 

Und bis heute sind die vier weltweit erfolgreich. Das Gesamtkunstwerk KRAFTWERK begeistert Menschen auf der ganzen Welt und wer das Glück hat Karten zu ergattern wird absolut begeistert sein.

Text & Fotos © Mathias Utz

- Anzeige -spot_img

Neuste Artikel