Montag 4. März 2024

PUDER veröffentlicht neue Single “Howl”

Meistgelesene Artikel

- Anzeige - spot_img

Das zugehörige Album “Aha. Ok. Let’s Surf The Planet.” erscheint am 22. März 2024

Die Hamburger Musikerin Catharina Boutari aka Puder kündigt heute ihr neues Album “Aha. Ok. Let’s Surf The Planet.” für den 22. März 2024 via Pussy Empire Recordings mit der ersten Singleauskopplung “Howl” an. Der neue Track erklingt im besten Sinne wie eine hellere Version von Nancy Sinatras “Bang, Bang (My Baby Shot Me Down)“. Pur, sehnsuchtsvoll, traurig. Gleichzeitig lässt er uns aber wahnsinnig hoffnungsvoll von der Zukunft träumen. Die Geister der Vergangenheit heulen noch in der Ferne, aber der dreistimmige Gesang im Chorus erzählt uns, dass uns nichts mehr passieren kann. “Howl” entstand im Rahmen der siebten Puder Session Tapes im Februar 2023 in Hamburg und ist, wie das ganze Album “Aha. Ok. Let’s Surf The Planet.”, eine Liveaufnahme vom Future Echoes Showcase Festival 23 in Schweden. Die heutige Ankündigung wird mit dem Lyrikvideo zu “Howl” komplett und Puder veröffentlicht am Albumreleasetag zudem eine Video-Dokumentation zum Aufnahmeprozess.

Aha. Ok. Let’s Surf The Planet.” ist ein akustisches Roadmovie, das völlig mühelos von Puders Zuhause in Hamburg, hinter die eigenen Träume und Ängste, einmal quer durch Europa, vom tiefen Wald bis zum Future Echoes Festival in Schweden reicht. Fünf Songs, die mit sechs Soundscapes zu einem großen Ganzen verbunden werden, beleuchten den Kosmos von Freundschaft und Verbundenheit. Der Sound des Albums ist dunkel, warm und groß. Sparsam instrumentiert werden die Songs von träumerischen Melodien und mehrstimmigen Gesang getragen. Kontrabass-Soundscapes treffen auf funkelnde Beats und geschmackvoll gesetzte Electronics. 

Puder über die neue Single “Howl”: ”Als Abschluss des Albums hat ‘Howl’ für mich eine wahnsinnig hoffnungsvolle Note, höre ich es aber aus diesem Kontext losgelöst, kommen auch die dunkleren Töne an die Oberfläche. Diese konträre Sicht ist bestimmt auch durch die aktuellen Ereignisse der Enthüllungen von Correktiv geprägt, die mir, als Mensch mit Wurzeln in zwei Kulturen, schon etwas den Boden unter den Füßen wegziehen.

Catharina Boutari alias Puder ist Musikerin, Performerin und Musiktheaterregisseurin. Sie betreibt mit Pussy Empire Recordings ihr eigenes feministisches Plattenlabel. Diverse Identitäten mit selbstverständlicher Begeisterung in sich zu vereinen, hat Catharina, geboren in Österreich, als Kind eines ägyptischen Vaters und einer deutschen Mutter gelernt. Neben der Veröffentlichung von drei Alben, einer EP und diverse Singles liebt es Catharina Theaterinszenierungen mit Musik aufzuladen. Puder produziert sehr zeitgemäßen internationalen Pop, der sich weder an die Normen der Produktionsbedingungen noch an andere Konventionen hält.

Seit 2016 hostet Catharina das von ihr geschaffene Format, die “Puder Session Tapes“, um sich die Freiheit zu eröffnen, verstärkt musikalisch ungewohntes Terrain zu erkunden. Für ihre Alben – wie das kommende “Aha. Ok. Let’s Surf The Planet.” – kollaboriert sie seitdem mit Musiker*innen aus dem In- und Ausland, um in 10-tägigen Sessions Songs zu schreiben und diese abschließend live im Studio mit Gästen aufzunehmen und mit einer Filmdokumentation zu begleiten.

“​​Aha. Ok. Let’s Surf The Planet.” ist also kein klassisches Solowerk einer Künstlerin, sondern mehr das Teamwork von vier europäischen Musiker*innen. Puders Gäste für die siebte Runde ihrer Session Tapes-Reihe sind die niederländische Sängerin und Performerin Élénie Wagner aka Eliën, der in Spanien lebende portugiesische Jazz-Kontrabassist Jorge da Rocha und der portugiesische elektronische Musiker und Beatmaker Tiago Sampaio aka St. James ParkBoutari lernt die drei 2022 auf der Artist Residency des Westway Lab Festivals in Portugal kennen. Aus der Gruppe bildete sich ein Kollektiv, das seit dem Kontakt hält und gemeinsame musikalische Projekte realisiert. Als Ende 2022 die Einladung vom Future Echoes Showcase Festival in Schweden kommt, die Liveaufnahmen für die nächsten Session Tapes im Rahmen des Festivals zu machen, war es keine Frage, mit wem Puder dieses Abenteuer wagen will.

PUDER:

Website | Instagram | Facebook | Spotify

- Anzeige - spot_img

Neuste Artikel