Samstag 20. April 2024

JOE JACKSON präsentiert die „Two Rounds Of Rackets Tour“

Meistgelesene Artikel

- Anzeige -spot_img

UK/EU-Tour durch 26 Städte im Spätsommer und Herbst 2024,
mit einem Soloset von Joe Jackson gefolgt von Joe Jackson mit einem 9-köpfigen Ensemble, das die Musik von Max Champion spielt.

Nach dem kürzlich veröffentlichten Album Mr. Joe Jackson presents: Max Champion in ‚What A Racket!‘ – eine Wiederbelebung der Lieder des rätselhaften englischen Music-Hall-Künstlers aus dem frühen 20. Jahrhundert, Max Champion – kündigt der renommierte Musiker und Produzent Joe Jackson Europatermine für seine „Two Rounds Of Racket Tour“ an.

Listen on Apple Music

Nach Auftritten in 19 Städten in den USA im Sommer 2024 führt Joe Jackson sein neunköpfiges Ensemble zwei Monate lang durch Deutschland, die Niederlande, Belgien, Luxemburg, Frankreich, Großbritannien und Irland. Tickets für die Deutschlandtermine sind ab jetzt erhältlich unter www.joejackson.com.
 
Die „Two Rounds Of Racket Tour“ verspricht festlich, spaßig und anders zu sein als alles, was Musikfans im nächsten (oder jedem anderen) Jahr sehen werden. Die Show wird in zwei Teilen stattfinden: ein Soloset von Joe Jackson mit seinen eigenen Songs und ein Set basierend auf dem Album ‚What A Racket!‘ – die erste Aufführung seit über 100 Jahren der Lieder des vergessenen Musik-Hall-Genies Max Champion mit Joe und einer neunköpfigen Band.
 
Max Champion wurde 1882 im Londoner East End geboren und soll mit dem berühmten viktorianischen Unterhalter Harry Champion verwandt gewesen sein. Als aufstrebender Künstler teilte er sich die Bühne mit großen Stars wie Gus Ellen und Vesta Tilley, aber seine Karriere (genau wie die Ära des Music-Hall selbst) wurde durch den Ersten Weltkrieg abrupt beendet, und seine Lieder gerieten in Vergessenheit. Das änderte sich jedoch im Jahr 2014, als Max Champion‘s Notenblätter auftauchten: zunächst auf Malta, dann in England und interessanterweise auch in Belgien, wo Max wahrscheinlich in den Schützengräben sein Ende fand. Bis 2019 waren genügend Lieder aufgetaucht, um Joe Jackson zu ermöglichen, sie mit einem Orchester wiederzubeleben.
 
Dazu sagt Produzent Joe Jackson„Diese waren wundervolle Lieder zu ihrer Zeit, aber sie sind überraschend modern. Manchmal ist es fast so, als ob Max direkt aus seinem London des frühen 20. Jahrhunderts zu uns im frühen 21. Jahrhundert spricht.”
 
Eine neu veröffentlichte Dokumentation wirft nun Licht auf den englischen Künstler aus dem frühen 20. Jahrhundert.

Das Genre Music Hall war die erste Form der Massenunterhaltung, die von der Arbeiterklasse geschaffen wurde. Seine Anfänge lagen in den Pubs und Straßen Londons in der Mitte des 19. Jahrhunderts, und obwohl es nie wirklich als „respektabel“ galt, wurde es um 1900 in opulenten Theatern vor einem riesigen Publikum aus allen Gesellschaftsschichten aufgeführt.
Die Lieder spiegelten das Leben im viktorianischen Zeitalter wider und waren oft geprägt von Humor, Satire, Sentimentalität, Patriotismus und gelegentlich auch dunkleren Themen wie Eifersucht und Mord. Einige Lieder waren auch anzüglich, aber stets auf clevere Weise zum Ausdruck gebracht.

„What A Racket“ HIER bestellen: https://maxchampion.lnk.to/albumPR

JOE JACKSON – THE TWO ROUNDS OF RACKET TOUR

16.09.24, Bremen, Metropol Theater
17.09.24, Berlin, Admiralspalast
19.09.24, Stuttgart, Beethovensaal

WHAT A RACKET! – The Documentary:
MR. JOE JACKSON presents MAX CHAMPION

https://www.youtube.com/watch?v=sLN9OehqnrY

- Anzeige -spot_img

Neuste Artikel