Mittwoch 17. April 2024

KALEIDA VERÖFFENTLICHEN MORGEN IHR NEUES ALBUM ‚IN ARMS‘ – WELTPREMIERE UND Q&A HEUTE UM 19 UHR IM YOUTUBE LIVE.

Meistgelesene Artikel

- Anzeige -spot_img

Morgen erscheint das neue Album ‚In Arms‘ von Kaleida – ein 10-Tracker voller ambivalenter Gefühle und zeitloser Nostalgie.
Heute um 19 Uhr nehmen die beiden Bandmitglieder, Produzentin Cicely Goulder und Sängerin Christina Wood, sich Zeit für ein Q&A im YouTube-Livestream und starten damit auch gleich eine exklusive Vorab-Weltpremiere des Albums.
Außerdem geht es direkt auf Konzert-Tour mit 3 Stopps in Deutschland am 27., 28. und 29. März. Gästeliste-Anfragen werden noch bis morgen 13 Uhr entgegen genommen.

Listen on Apple Music

Kaleida, bestehend aus der britischen Komponistin und Produzentin Cicely Goulder sowie der deutsch-amerikanischen Songwriterin und Sängerin Christina Wood,  beschreiben ihre Musik selbst seit langem als „feminin“. Damit bejahen die beiden ausdrücklich ihre Perspektive als Mütter und als weibliches Duo, das sich in einer von Männern dominierten Musikindustrie behauptet, sowie als Frauen über dreißig, die im Niemandsland zwischen dem Feminismus der 1970er Jahre und der progressiven Popkultur von heute aufgewachsen sind.

KALEIDA | LIVE-TERMINE

  1. März – Artheater – Köln, DE
  2. März – LARK – Berlin, DE
  3. März – HÄKKEN – Hamburg, DE

Auf ihrem neuen Album ‚In Arms‘, das MORGEN (22.3.) erscheint, wird diese Haltung der beiden deutlicher denn je: Durch den Albumtitel wird sowohl das Bild vom Wiegen eines Kindes als auch vom Sich-für-den-Kampf-wappnen heraufbeschworen. Diese doppelte Metapher passt bestens zur aktuellen Situation von Kaleida: Die Band kehrt mit gestärktem Selbstbewusstsein zur Musik zurück, nachdem sie das Projekt aufgrund von persönlichen und globalen Herausforderungen beinahe gänzlich aufgegeben hätte. 

In diesem Spannungsfeld bewegen sich die 10 Songs auf  ‘In Arms’, zwischen ambivalenten, in Melodien und Gesang verwandelten Empfindungen. Die Texte handeln von Familie und Eltern-, vor allem MutterschaftWeltschmerz und IsolationsgefühlenWehmut und NostalgieVergänglichkeit und Älterwerden, sowie der universellen Heilkraft von Musik. Trotz der eher ernsten Themen konzentriert sich das neue Album jedoch nicht ausschließlich auf düstere Nuancen: “Sogar in der Büchse der Pandora steckte Hoffnung”, sagt Wood. Und diese schimmert textlich und musikalisch auch auf ‘In Arms’ immer wieder durch.

- Anzeige -spot_img

Neuste Artikel