Dienstag 6. Dezember 2022

David Garrett begeisterte tausende Fans auf seiner Alive Tour 2022 in Stuttgart

Meistgelesene Artikel

- Anzeige - spot_img

David Garrett begeisterte tausende Fans auf seiner Alive Tour 2022 in Stuttgart

Nach mehrmaligem Verschieben des Termins in Stuttgart war es dann am 23.09.2022 endlich soweit. David Garrett besuchte im Rahmen seiner “Alive-Tour” die Schleyerhalle. Durch den Start des Oktoberfestes in Bad Cannstatt, hatten viele Besucher Schwierigkeiten pünktlich zu Beginn des Konzertes vor Ort zu sein, deshalb ging es knapp 15 Minuten später los, als offiziell geplant. 

Die ersten Töne von seiner eigens interpretierten Version des Songs “Enter Sandman” (Metallica) erklangen und David lief von der Mitte der Halle durch den ganz zwischen den Zuschauern zur Bühne. Das wurde natürlich von vielen der Fans ausgenutzt um sich kurz hinzustellen, um einen Schnappschuss des Momentes zu machen.

Die Metallica Nummer ist natürlich ein Wahnsinns Hit, aber der Geiger wusste genau, wie man damit eine Show grandios eröffnet. 

Nach einem weiteren Song und kleinen Anekdoten inkl. Begrüßung gab er eine Geschichte zum Besten, die er während einem Flug nach New York erlebt hat. Jemand hatte aus einem ziemlich ungünstigen Winkel ein Foto von ihm Schlafend gemacht – “sowas möchte man natürlich nicht in den sozialen Medien sehen” – so David. Dennoch musste er ein wenig darüber schmunzeln.

Mit einer tollen Lichtshow begleitet wurde der nächste Song präsentiert – “Smooth Criminal von Michael Jackson”. Ein Hit folgte dem Nächsten und so gab der 42-jährige Geiger Prokofjew’s “Tanz der Ritter” und auch Pharrell William’s Welthit “Happy“ zum Besten. Beim Letzterem allerdings, performte der Musiker alleine mit seiner Geige, einem Sound Pedal und einem Percussion Instrument. Natürlich wurden seine fünf Musiker, die ihn schon jahrelang begleiten, mit lobenden Worten vorgestellt; dafür gab es auch lauten Applaus. Denn so ein Konzert muss auch die nötige Power und Professionalität haben.

Auf der rechten Seite der Bühne stand eine Couch, die nur darauf wartete, von dem ein oder anderen Fan besetzt zu werden und so war es auch. David Garrett fragte in die Runde, wer denn Lust auf ein kleines Privatkonzert hätte und zwei junge Besucher durften sich seine Eigeninterpretation des Lady Gaga Song’s “Shallow” neben ihm anhören. 

Bei der nächsten Nummer von den Bee Gee’s – “Stayin‘ Alive” war von sitzen nicht mehr die Rede – der Geiger lief mit einem Lächeln durch die Halle und war sich auch für das ein oder andere schnelle Foto nicht zu schade. Er weiß einfach, wie man das Publikum glücklich machen konnte.

Bei einem knapp zweistündigem Konzert von David Garrett gibt es üblicherweise eine Pause – in der konnten sich die Besucher die Beine vertreten, Getränke holen oder sich auch an den kleinen Ständen ein Eis kaufen.

Mit “Paint It Black” von den Stones ging es direkt nach der Pause weiter und die Nummer bekam sehr großen Beifall. Neben der ein oder anderen beruflichen Geschichte, erzählte er auch Vieles aus seinem Privatleben, u.a., dass seine Freundin nach drei Jahren erst bei Ihm übernachtet hat. Als kleinen Gag fügte er noch hinzu, dass sie erst einmal alles in seinen Räumlichkeiten “gefilzt” habe – und auf den beiden Leinwänden links und rechts der Bühne erschien ein Foto von einem selbstklebendem Filzgleiter. Sehr amüsant!

Einer der wohl bekanntesten Soundtracks “He’s a Pirate”, den man aus Fluch der Karibik Filmen kennt bekam tosenden Applaus – aber der Song, sowie seine Interpretation ist auch einfach stark!

Als letzten Song des Abends gab es das Stück “Viva La Vida” – Original von Coldplay geschrieben.

Bevor er überhaupt die Leute einladen wollte, vor die Bühne zu kommen, um gemeinsam den letzten Song des Abends “What a wonderful World” zu feiern, standen schon sehr Viele dort, denn sie kennen ja ihren Liebling.

David Garrett schafft es immer wieder Klassik, Pop und Rock in Kombination zu bringen und tolle Stücke daraus zu erschaffen. Genau diese Art der Unterhaltung, wurde von den Fans in der Stuttgarter Schleyerhalle mit langem Jubel und Rufen nach einer Zugabe belohnt.

Fotos & Text Daniel Selke

- Anzeige -spot_img

Neuste Artikel