Berichte & Fotos

Die „Bestie der Freiheit“ ist in der Batschkapp gelandet

Heute Abend ist die „Bestie der Freiheit“ in der Batschkapp gelandet, endlich hat die HÄMATOM-Tour Frankfurt erreicht. Das ist eigentlich schon der zweite Teil der Tour zum neuen Album, der erste war Anfang des Jahres gleich nach dem Release am 25. Januar. HÄMATOM kamen aber nicht allein, sondern in guter Begleitung von KAIZAA – eine Punk’n’Roll-Band aus Nürnberg und DYMYTRY – eine Psy-Core-Band aus Prag.

Als erste kamen KAIZAA auf die Bühne. Gerade vor kurzem, am 5. Oktober, hatte die Band „Volle Ladung Leben“ veröffentlicht und wollte das nun richtig feiern. „Underdogs“ ist, finde ich, ein sehr gelungener Song und auch ansonsten war es eine schöne Show mit guter Stimmung.

Nach dem Umbau war es Zeit für DYMYTRY. Übrigens, am 28. September haben HÄMATOM zusammen mit DYMYTRY die Single „Behind The Mask“ rausgebracht. Der Song wurde von HÄMATOM während der Zugabe gespielt, aber eins nach dem anderen. Ebenfalls am 5. Oktober hat die Band „Beast From The East“ veröffentlicht. „Hope“ fand ich sehr vielversprechend. Das wollte unbedingt auch live sehen. DYMYTRY haben noch eine Gemeinsamkeit mit HÄMATOM, die Liebe zu Masken und Schminke, aber vor allem haben sie auch Drive, deswegen war ich keineswegs enttäuscht.

Und endlich sind mit „Zeit für neue Hymnen“ die Gastgeber HÄMATOM auf die Bühne bekommen, um diesen Abend komplett zu machen. Die Set-List war ziemlich lang – 23 Songs außerdem bunt gemischt. Die Band hat es geschafft, 10 von 15 Songs von der neuen Platte auf die Bühne zu bringen. Als extra Kirsche auf der Torte gab es  „Wir sind Gott“, „Behind The Mask“ und „Leck Mich!“ als Zugabe.

Fotos & Text © by Daria Tessa’s Welten Fotografie für Cityguide Rhein Neckar

Fotostrecken:

Weiterlesen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"