Montag 20. Mai 2024

Johannes Oerding auf Plan A Tour am Karsamstag – 8. April 2023 in der Festhalle Frankfurt

Meistgelesene Artikel

- Anzeige -spot_img

Oerdings Musik ist bekannt für ihre eingängigen Popmelodien und herzlichen Texte, die oft Themen wie Liebe, Beziehungen und persönliches Wachstum behandeln. Diesmal hat er direkt zu Konzertbeginn das Alter thematisiert. Er witzelt über die Tatsache, dass seine weiblichen Fans eher dem mittleren Alter angehören, nimmt sich damit in erster Linie selbst auf die Schippe und hat durch sein humorvolles und geistreiches Auftreten sofort alle Lacher auf seiner Seite.

Den Texthänger bei seinem zweiten Song „Plan A“ überspielt er ganz sympathisch und schiebt dem Publikum die Schuld in die Schuhe. „Ihr“, und zeigt auf einige Damen in der ersten Reihe, „habt mich abgelenkt, das war schon die nächste Strophe aber den Refrain kann ich wieder.“ Einfach irgendwie echt, authentisch und sympathisch.

Er fühlt sich sichtlich wohl, hat extrem viel Spaß mit seiner Band und dem Publikum. Die Festhalle ist gut besucht, aber nicht ausverkauft, eine der schönsten Konzerthallen in Deutschland, sagt Oerding an diesem Abend, und dass er immer wieder sehr gerne nach Frankfurt kommt. Die Songauswahl ist gut gemischt, melancholische Stücke sorgen für nachdenkliche Gesichter in der Menge, die aber direkt wieder zum Lachen animiert werden weil kurz darauf eine persönliche Anekdote oder ein schwungvoller Popsong die Stimmung sofort wieder in eine andere Richtung lenkt. Er ist ein grandioser Entertainer, der weiß, wie er das Publikum durch gefühlte Höhen und Tiefen mitnehmen kann.

Wirklich großartig war die ganz neue Interpretation von „Traurig aber wahr“. „Welche Genre gibt es? Welches Genre sollen wir spielen?“ Die Rückmeldungen aus dem Publikum bestimmten Country, Rock und Schlager. Alle drei großartig umgesetzt, tanzt und singt das Publikum mit.

Die Stimmung steigert sich immer mehr und 2,5 Stunden vergehen wie im Flug. Aber wer will denn schon nach Hause? Oerding wohl irgendwie auch nicht. Man hat das Gefühl, er hätte noch Stunden weiterspielen können …

Ein schöner Abschluss mit Gänsehautfeeling.

Fotos und Text by Silke Kemmer

- Anzeige -spot_img

Neuste Artikel